Haupt / Erfüllen

Was ist die Menopause bei Frauen? Definition, Symptome, ab welchem ​​Alter?

Der menschliche Körper ist ein einzigartiger Mechanismus, bei dem Ärzte und Wissenschaftler ihn noch nicht herausgefunden haben. Vor buchstäblich einem halben Jahrhundert waren der weibliche Körper und einige seiner Derivate von einem Schleier aus Geheimnissen und Fragen bedeckt. Sie sagten das nicht laut, sie flüsterten und vermuteten nur.

Jetzt weiß fast jede Frau in einem Entwicklungsland, was Menstruation, Fruchtbarkeit, Eisprung und Wechseljahre sind. Aber wenn man etwas tiefer in sein Wissen eintaucht, kann leider nicht jeder Fragen zu „weiblichen“ Themen beantworten. Und das bedeutet, dass eine Frau manchmal keine Zeit hat, sich vollständig auf einen bestimmten Lebensabschnitt vorzubereiten. Daher die Angst, Panik und sogar Depression.

In diesem Artikel werden wir ausführlich über die Wechseljahre sprechen, da diese Lebensphase von Frauen die meisten Ängste und Fragen verursacht.

Das Konzept der Wechseljahre und sein Stadium

Höhepunkt ist eine Zeit hormoneller Veränderungen im Leben einer reifen Frau. Früher oder später kommt es zu jedem. Der Körper sendet ein Signal, dass die Eierstöcke ihren Geburtszyklus abschließen und keine Eier mehr produzieren.

Stadium der Wechseljahre im Alter

Da die Wechseljahre in erster Linie eine hormonelle Veränderung sind, verliert eine Frau zusammen mit dem Verlust der Fruchtbarkeit ihre natürliche Schönheit. Mit anderen Worten - alt werden. Aber keine Panik im Voraus, aber es besteht keine Notwendigkeit, sich Illusionen zu machen, dass dies Sie nicht betrifft. Bevor Sie in Panik geraten oder voreilige Schlussfolgerungen ziehen, lesen Sie diesen Artikel sorgfältig durch, und Sie werden feststellen, dass nicht alles so beängstigend ist, wie es scheint.

Ungefähr 70% der Frauen glauben, dass hormonelle Veränderungen in nur wenigen Jahren auftreten. Es ist nicht so. Der Höhepunkt kann 15 Jahre dauern, und erst dann wird der Körper die Fortpflanzungsfunktion vollständig einstellen. Das heißt, die Eierstöcke werden "austrocknen". Aber in der ersten Phase haben Sie sogar die Chance, schwanger zu werden. Dies ist jedoch mit schwerwiegenden Konsequenzen für Sie und Ihren Fötus verbunden..

Gynäkologen unterscheiden drei Stadien der Manifestation der Wechseljahre. Jedes dieser Stadien dauert 5 bis 10 Jahre, abhängig vom Zustand Ihres Körpers und der anfänglichen Menge der freigesetzten Hormone. Diese Stadien umfassen Prämenopause, Wechseljahre und Postmenopause. Jeder von ihnen ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet, aber sie manifestieren sich nicht immer klar und deutlich..

Wechseljahre

Es sind drei Stadien der Menopause bekannt, die sich in unterschiedlichen Lebensabschnitten auf unterschiedliche Weise manifestieren. Es ist notwendig, auf jeden von ihnen zu achten, da der weitere Zustand, das Wohlbefinden und der Komfort des Lebens von Ihren Handlungen abhängen..

Periode 1 - Prämenopause

Es ist Zeit, intensiv auf Ihre Gesundheit zu achten. Die Phase beginnt in der Regel bei Frauen im Alter von 40 bis 45 Jahren und kann bis zu 10 Jahre dauern. Zu diesem Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft äußerst gering, besteht jedoch weiterhin. Dies ist jedoch keine gute Idee..

Sobald Sie Veränderungen im Körper bemerken, die für die anfängliche Menopause charakteristisch sind, konsultieren Sie einen Gynäkologen, damit er Sie als Ersatztherapie ernennt. Andernfalls kann die Prämenopause den Zustand Ihres Nervensystems, Ihres Knochengewebes und Ihres Herz-Kreislauf-Systems negativ beeinflussen, wenn Sie es fließen lassen und mit der Hand winken..

Die ersten Anzeichen einer Prämenopause:

  • Menstruationsinstabilität (Menstruation tritt später oder früher auf, es gibt eine instabile Anzahl von Tagen);
  • häufiges Wasserlassen;
  • übermäßige Empfindlichkeit gegenüber Kälte oder Hitze;
  • Gewichtszunahme (kann geringfügig sein);
  • Hautverschlechterung.

Periode 2 - Wechseljahre

Während dieser Zeit kann man mit Sicherheit sagen, dass eine Frau nicht mehr in der Lage ist, Kinder zur Welt zu bringen. Es nähert sich 50 Jahren, genauer gesagt im Zeitraum von 49 bis 55 Jahren. Eine Frau sieht innere und äußere Veränderungen, die ein Mangel an Progesteron mit sich bringt, und die Eierstöcke beginnen die Stirn zu runzeln.

Das auffälligste Zeichen der Wechseljahre sind die sogenannten Hitzewallungen. Dies ist eine Reaktion des Nervensystems, die die Wärmeübertragung im Körper steuert. Die Gezeiten dauern nur ein paar Minuten, dann setzt ein normaler Zustand ein. Zu diesem Zeitpunkt fühlt sich die Frau unwohl, es gibt Druck im Kopf, ein schneller Herzschlag und ein leichter Schweiß tritt auf. In solchen Momenten ist es besser, sich hinzusetzen, sich zu beruhigen und tief zu atmen.

  • Mangel an Menstruation;
  • Hautalterung;
  • Gezeiten;
  • Mangel an Schmierung in der Vagina (Sex wird schwieriger, auch wenn Sie es immer noch wollen);
  • Knochenbrüchigkeit.

Periode 3 - Postmenopause

Dieses Stadium beginnt bei Frauen im Alter von etwa 55 Jahren und dauert bis zum vollständigen Stillstand der Eierstöcke (etwa 6 Jahre). Nach dieser Zeit können wir zuversichtlich sagen, dass die Frau alt ist. Wenn Sie nicht wie eine „Großmutter“ aussehen möchten, müssen Sie Ihre Gesundheit überwachen, regelmäßig einen Gynäkologen und Endokrinologen aufsuchen, Sport treiben, richtig essen und einen gesunden Lebensstil führen. Obwohl es besser ist, es so schnell wie möglich zu starten.

  • Scham geht runter;
  • verschwindet vollständig die Schmierung in der Vagina;
  • ausdünnendes Haar;
  • Sehvermögen verschlechtert sich;
  • Das Körpergewicht wächst.

Sobald Sie eine Veränderung im Körper spüren, wenden Sie sich an Ihren Arzt. In diesem Fall können Sie Ihr Alter für kurze Zeit verschieben..

Wie man Wechseljahre erkennt?

Wir haben bereits über die ersten Symptome der Menopause gesprochen. Es ist jedoch nicht immer möglich, die ersten Symptome zu bemerken, die ausschließlich auf dem eigenen Wohlbefinden beruhen. Das Alter einer Frau sagt auch nicht immer aus, dass sie Wechseljahre hat, weil es früh oder spät passiert. Der Höhepunkt kann kommen und sich zunächst nicht manifestieren.

Daher ist es wichtig, nach 40 Jahren regelmäßig Hormontests durchzuführen, die Ihnen und Ihrem Arzt helfen, den Verlauf der Wechseljahre genau zu verfolgen und die richtige Behandlung zu verschreiben. Der Beginn der Wechseljahre macht sich insbesondere in dem völligen Mangel an Interesse am intimen Leben mit einem Ehepartner bemerkbar. Wenn Sie manchmal wollten, jetzt, selbst wenn Sie wollen, ist es nicht so einfach.

Symptome der Menopause

Die Symptome bei jeder Frau können sich individuell manifestieren. Es hängt alles von Ihrem Körper ab. Die auffälligsten und häufigsten Symptome sind:

  • "Springende" Hormone (Indikatoren morgens und abends sind sehr unterschiedlich);
  • Gezeiten;
  • nervöse Instabilität (ständiger Stimmungswechsel);
  • Mangel an Sexualtrieb;
  • instabile Perioden;
  • Hautverschlechterung.

Ein Vorbote der Wechseljahre kann auch ein Mangel an Verlangen nach Männern sein. Deshalb ist es Großmüttern egal, wie sie angezogen sind, wenn es nur warm und bequem wäre. Dies kann jedoch einfach durch Überwachung Ihrer Gesundheit vermieden werden. Höhepunkt ist nur eine Lebensperiode, nicht das Ende der Welt!

Wenn Sie all diese Symptome vor 40 oder später 55 Jahren bemerken, ist es wahrscheinlich, dass Sie unter einen kleinen Prozentsatz von Frauen mit frühen oder späten Wechseljahren fallen.

Ursachen der frühen und späten Wechseljahre

Ursachen für frühe oder späte Wechseljahre können eine erbliche Veranlagung und schwerwiegende hormonelle Störungen in Ihrem Körper sein..

Frauen, bei denen das Risiko einer frühen Menopause besteht, sind diejenigen, die:

  • Schilddrüsenpathologie (Diabetes, Fettleibigkeit).
  • Gynäkologische Erkrankungen (einschließlich onkologischer).
  • Häufige Abtreibungen.
  • Regelmäßiger Stress.
  • Ungesunder Lebensstil (schlechte Gewohnheiten, Schlafmangel, Nichtbeachtung von Arbeit und Ruhe).

Wenn eine Frau die Wechseljahre näher an 60 Jahren beginnt, wird dies als spät angesehen. Dies ist einerseits gut, aber nur im Falle einer genetischen Veranlagung. Andernfalls kann es sich um schwerwiegende Krankheiten, einschließlich Onkologie, handeln..

Ebbe und Flut

Hitzewallungen sind das häufigste und auffälligste Symptom, das alle Frauen erschreckt. Es tritt in den Wechseljahren und nach den Wechseljahren auf. Es dauert nicht länger als ein paar Minuten, und wenn Sie nichts davon gehört haben, kann Ihre Manifestation Sie sogar erschrecken.

Die Gezeiten manifestieren sich hauptsächlich wie folgt:

  • leichte Trübung;
  • Fieber im Oberkörper;
  • Rötung von Gesicht und Brust;
  • oft begleitet von Schwitzen und Herzklopfen;
  • Angst kann auftreten.

Gezeiten sind nicht gesundheitsschädlich, aber für jede Frau sehr unangenehm. Es gibt eine Reihe von Gründen, die die Manifestation verschlimmern oder Hitzewallungen zu einem regelmäßigen Gast in Ihrem Leben machen können. Diese Gründe umfassen:

  • Starke emotionale Erfahrungen.
  • Essen Sie scharfes Essen, Kaffee und Alkohol.
  • Ergänzungsmittel zur Verteilung des Stoffwechsels und einiger anderer Medikamente.
  • Zu warme Kleidung oder stickiges Zimmer (voller Bus im Sommer).
  • Einige Krankheiten.

Die Manifestation von Gezeiten kann erleichtert werden, indem die oben genannten Gründe für ihre Verschärfung beseitigt werden. Wenn sie Sie ständig quälen oder schwere Beschwerden verursachen, sollte der Arzt Medikamente verschreiben, die darauf abzielen, die Symptome zu beseitigen.

Behandlung und Vorbeugung der Wechseljahre

Höhepunkt ist keine Krankheit. Dies ist ein natürlicher Prozess im Leben jeder Frau. Früher oder später wird er kommen. Sie können versuchen, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern oder aufrechtzuerhalten..

In guter Weise ist es besser, die Manifestationen der Wechseljahre so schnell wie möglich zu verhindern. Nun, wenn Sie bis zum Alter von 35 Jahren darüber nachdenken. Aber es ist nie zu spät, um anzufangen. Ein gesunder Lebensstil kommt jedem in jedem Alter zugute..

Qualitätsprävention besteht aus 3 Komponenten:

1) Richtige Ernährung.

Der Körper beginnt, Fette zu speichern, und der Körper gewinnt an Masse. Daher ist es wichtig, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu essen, die Ihnen zugute kommen:

  • mageres Fleisch oder Geflügel;
  • Meeresfrüchte;
  • Früchte;
  • Gemüse;
  • Eier, Quark.

Vergessen Sie Fast Food, fetthaltige Kuchen und Junk Cakes. Denken Sie an die goldene Regel des Tellers: 70% - Gemüse, 20% - Eiweiß (Huhn, Fisch, Fleisch), 10% - Kohlenhydrate (Beilage).

2) Körperliche Aktivität.

Es können lange Spaziergänge im Park oder leichte Fitness sein. Sogar eine 20-minütige Übung am Morgen reicht aus. Die Hauptsache ist Regelmäßigkeit. Zu eifrig, wenn Sie zuvor einen sitzenden Lebensstil geführt haben, ist ebenfalls nicht erforderlich. Melden Sie sich für einen Pool, Yoga oder gemeinsame Gymnastik an.

3) Substitutionstherapie.

Mit anderen Worten, Behandlung mit speziellen Medikamenten. Aber nicht selbst behandeln! Tun Sie alles mit Erlaubnis Ihres Arztes.

Vorbereitungen

Basierend auf Forschung und Analyse sollte Ihr Arzt Hormonersatzmittel verschreiben, die Ihr Körper fast nicht mehr abgibt. In der Regel werden pflanzliche oder homöopathische Mittel verschrieben. Hormonelle Medikamente sind viel schwerwiegender und werden nur bei Bedarf verschrieben..

Wir empfehlen Ihnen, sich auf Kräuterpräparate zu konzentrieren, da die Homöopathie im medizinischen Bereich immer noch ein umstrittenes Gebiet ist. Mit anderen Worten, Homöopathie kann als Placebo bezeichnet werden..

Die beliebtesten Kräuterpräparate sind Tsi-Klim, Feminal, Klimadion.

Jede Lebensperiode ist auf ihre Weise schön und einzigartig. Ja, die Wechseljahre bedeuten, dass Ihr Körper keine Nachkommen mehr hervorbringen kann. Wie Sie sich innerlich fühlen, ist aber auch ein Indikator für Ihre emotionale Jugend oder Ihr Alter. Es hängt alles von dir ab!

Ein Mann wird alt, wenn er aufhört, sich zu entwickeln und sich auf etwas einzulassen. Frauen in den Fünfzigern haben in der Regel keine Zeit, sich zu langweilen! Dort warteten Enkelkinder auf das Spiel, und es ist Zeit zu reisen und endlich ihre Träume zu erfüllen!

Höhepunkt: Alter, Symptome und Hormontherapie

Fast unmittelbar nach dem vierzigsten Jahrestag beginnen Frauen aufgeregt über den bevorstehenden Test nachzudenken - die Wechseljahre. Die meisten haben viel Schlechtes über dieses Phänomen gehört: Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Schwitzen, Schwindel, Schlafstörungen, Müdigkeit und Leistungseinbußen... Wer wird mit dieser Aussicht zufrieden sein? Aber wie sie sagen, ist Widerstand nutzlos.

Foto - Lory Fotobank

Was ist Wechseljahre??

Mit zunehmendem Alter beginnt das Fortpflanzungssystem der Frau, seine Funktionen allmählich einzuschränken. Der Menstruationszyklus, der das gesamte Leben des weiblichen Körpers reguliert, wird unregelmäßig, die Menstruation nimmt immer weniger ab, bis sie vollständig stoppt.

Der Höhepunkt ist in drei Phasen unterteilt:

  • Prämenopause. Die Prämenopause ist durch eine Fehlfunktion des Menstruationszyklus und eine starke Menstruation gekennzeichnet.
  • Menopause. Es wird festgestellt, wenn das ganze Jahr über keine Menstruation vorliegt..
  • Nach den Wechseljahren. Die Zeit nach dem Einsetzen der Wechseljahre, in der die Menstruation vollständig gestoppt ist. In den ersten fünf Jahren nach der Menopause fühlt sich der Körper besonders östrogenarm an, was alle Systeme betrifft: Knochen, Muskeln, Herz-Kreislauf, Urogenital.

In welchem ​​Alter treten Wechseljahre auf??

Bei den meisten Frauen tritt die Menopause im Bereich von 50 Jahren auf. Aber ein Drittel der gesunden Frauen hat eine frühe Menopause - in der Region von 45 Jahren, und jeder fünfte Höhepunkt ist nach 55 Jahren zu spät.

Das Alter der Wechseljahre hängt von verschiedenen Faktoren ab: Vererbung, frühere gynäkologische Erkrankungen, Anzahl der Schwangerschaften und Geburt, allgemeine Gesundheit. Längerer Stress und schlechte Gewohnheiten können zu Wechseljahren führen.

Was sind die Anzeichen der Wechseljahre?

Dies sind vor allem Fehlfunktionen des Menstruationszyklus. Die Menstruation wird seltener, aber auch reichlicher. Darüber hinaus sind die üblichen Symptome der Menopause wie folgt:

  • "Hitzewallungen" - kurze (von einigen Sekunden bis zu einigen Minuten) Hitzeperioden, übermäßiges Schwitzen und Tachykardie. An Ihren Fingerspitzen kann ein Kribbeln auftreten. Am Ende der Flut kann eine Frau ein scharfes Kältegefühl verspüren.
  • Schwindel. Sie werden durch Blutdrucksprünge verursacht, die durch hormonelle Veränderungen verursacht werden.
  • Schlafstörungen. Dies ist ein sehr unangenehmes Symptom - nachts leidet die Frau an Schlaflosigkeit und tagsüber überwindet sie Schläfrigkeit..
  • Stimmungsschwankungen, emotionale Instabilität. Diese Symptome ähneln denen bei PMS. Einige Frauen haben Anfälle von Angst und Furcht, Tränenfluss und Reizbarkeit.

Bei Frauen nach der Menopause sind auch andere Symptome im Zusammenhang mit verschiedenen Körpersystemen zu spüren:

  • Ausdünnende und schlaffe Haut, das Auftreten von Altersflecken
  • Haarausfall am Kopf, Haarwuchs im Gesicht
  • Trockene Vagina und verminderter Sexualtrieb
  • Harninkontinenz (besonders beim Lachen), Juckreiz im Genitalbereich
  • Osteoporose - eine Zunahme der Knochenbrüchigkeit aufgrund des Auswaschens von Kalzium aus dem Körper, eine Abnahme des Wachstums der Frau, Gelenkschmerzen, Bücken und eine Zunahme der Wahrscheinlichkeit von Frakturen
  • Probleme im Herz-Kreislauf-System
  • Kopfschmerzen, Luftmangel, Atemnot. Unverträglichkeit gegenüber Hitze und Verstopfung

Wie lange dauert die Menopause??

Die Prämenopause, dh die erste Menopause, kann 8-10 Jahre dauern. Wechseljahre sind das Fehlen einer Menstruation für 12 Monate. Dann kommt die Postmenopause, die bis zum Lebensende dauert. Wenn die ersten Anzeichen einer Menopause im Alter von 50 Jahren auftreten, dauert die Menopause mit einer Lebenserwartung von 80 Jahren ziemlich lange. Die unangenehmsten Symptome begleiten jedoch die Wechseljahre während der Prämenopause und der Wechseljahre, dh zu einer Zeit, in der die Eierstöcke allmählich aufhören zu arbeiten und der Körper hormonelle Veränderungen erfährt.

Ist es möglich, die Wechseljahre zu verzögern?

Es ist möglich, den Beginn der Wechseljahre zu verzögern. Dazu müssen Sie einen aktiven Lebensstil führen, Sport treiben, sich gesund ernähren und schlechte Gewohnheiten vermeiden.

Eine späte Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes im Bereich von 40 Jahren können zur Erneuerung der Funktionen des weiblichen Körpers beitragen. Bei Frauen mit vielen Kindern sind die Eierstöcke weniger abgenutzt (aufgrund von Ruhephasen während der Schwangerschaft und Geburt) und können daher etwas länger arbeiten als bei Frauen, die nicht geboren haben.

Wie man Wechseljahrsbeschwerden reduziert?

Bei schweren Symptomen der Menopause kann der Arzt eine Hormonersatztherapie verschreiben.

Kommentare Tatyana Vladimirovna Trubina, Geburtshelferin und Gynäkologin im Netzwerk der Reproduktions- und Genetikzentren der Nova Clinic.

- Muss ich einen Arzt aufsuchen, wenn eine Frau Symptome der Menopause bemerkt hat??

Ja, wenn Wechseljahrsbeschwerden auftreten, ist es zweifellos sinnvoll, einen Termin mit einem Frauenarzt zu vereinbaren. Die vom Arzt empfohlene Therapie wird nicht nur dazu beitragen, die Lebensqualität zu verbessern und einer Frau einen reibungslosen Übergang in einen neuen Zustand zu ermöglichen, sondern auch das Risiko verschiedener Krankheiten verringern, die durch einen Mangel an Sexualhormonen verursacht werden.

- Wie oft werden Medikamente verschrieben, um die Wechseljahre zu lindern? Worauf basiert ihre Aktion??

Eine Therapie ist erforderlich, wenn die Lebensqualität des Patienten aufgrund von Wechseljahrsbeschwerden beeinträchtigt ist. Es gibt jedoch kein allgemeines Rezept, das für alle gleichzeitig geeignet ist. Beim ersten Termin stellt der Arzt der Frau die notwendigen Fragen und ernennt eine Untersuchung, die in wenigen Tagen abgeschlossen werden kann. Basierend auf der Anamnese und den erzielten Ergebnissen bestimmt der Arzt, ob Kontraindikationen für eine Hormonersatztherapie (HRT) vorliegen, und wählt die geeigneten Medikamente aus.

Mit HRT können Sie den Mangel an Ihren eigenen Sexualhormonen ausgleichen, deren Konzentration während dieser Lebensphase einer Frau aufgrund der Ernennung optimaler Medikamentendosen abnimmt.

- Gibt es Kontraindikationen für die Einnahme dieser Arzneimittel??

Einige Frauen haben Angst vor HRT, weil sie gehört haben, dass eine solche Therapie eine Reihe von Einschränkungen aufweist. In der Realität gibt es jedoch nicht so viele absolute Kontraindikationen. Dazu gehören insbesondere onkologische Erkrankungen des Endometriums, der Eierstöcke oder der Brustdrüse, akute tiefe Venenthrombosen oder akute Thromboembolien in der Vorgeschichte, Hautporphyrie, einige Lebererkrankungen sowie Allergien gegen Arzneimittelbestandteile.

Es gibt auch relative Kontraindikationen, einschließlich Migräne, Epilepsie und einer Reihe anderer Erkrankungen.

Der Arzt entscheidet nach der Untersuchung über die Zweckmäßigkeit der HRT unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

- Ist es möglich, die Symptome der Menopause ohne Medikamente zu reduzieren?

Wenn aus irgendeinem Grund (zum Beispiel wenn bestimmte Kontraindikationen festgestellt werden) eine Hormonersatztherapie nicht empfohlen wird, kann der Arzt unspezifische Behandlungsmethoden vorschlagen..

Als Monotherapie bei Wechseljahrsbeschwerden kann eine dosierte Aerobic-Übung eingesetzt werden. Natürlich können wir den Östrogenspiegel nicht wieder auffüllen, aber es ist erwiesen, dass wir die negativen Manifestationen des Menopausensyndroms (Stimmungsschwankungen, Spülhäufigkeit, Veränderungen des Körpergewichts, Haut- und Haarzustands) auf diese Weise korrigieren können. Um einen positiven Effekt zu erzielen, müssen Frauen mindestens 3-4 Mal pro Woche an Cardio-Workouts teilnehmen.

Es gibt auch pflanzliche Östrogene. Sie können Frauen verschrieben werden, die in Hormonen absolut kontraindiziert sind. Mit Hilfe dieser Medikamente ist es möglich, die Schwere vegetativer Symptome (Hitzewallungen, Schwellungen, verminderte Stimmung, Kopfschmerzen) auszugleichen. Zusätzlich kann eine neurologische Therapie empfohlen werden..

Bei allen Frauen in der Zeit nach der Menopause besteht ein Risiko für die Entwicklung einer Osteoporose unterschiedlicher Schwere. Wenn die HRT rechtzeitig verabreicht wird, kompensieren wir den Kalziummangel. Wenn der Moment versäumt wird (z. B. sind 10 bis 15 Jahre seit dem vollständigen Absetzen der Menstruation vergangen) oder Kontraindikationen für eine HRT vorliegen, müssen Sie die Frau auf Osteopenie untersuchen (eine Pathologie, die durch eine Abnahme der Knochenmineraldichte und des Knochenvolumens gekennzeichnet ist). Danach verschreibt der Arzt entweder eine spezielle Ersatztherapie zur Vorbeugung von Osteoporose oder Calciumpräparate isoliert.

- Die Medien schleichen sich ein *, dass Hormontherapien für die Wechseljahre das Brustkrebsrisiko erhöhen. Vielleicht ist es besser, geduldig zu sein?

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass HRT Brustkrebs hervorruft.

Für das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, muss eine Familienanamnese erstellt werden. Die Veranlagung kann leicht überprüft werden, indem eine genetische Analyse auf das Vorhandensein von Mutationen in den BRCA1- und BRCA2-Genen durchgeführt wird. Mit diesen Ergebnissen können Sie bereits einen Termin mit einem Arzt vereinbaren, der eine fundierte Entscheidung über die Zweckmäßigkeit der Verwendung von HRT trifft.

- Sie sagten, dass HRT Wechseljahrsbeschwerden perfekt beseitigt und auch vor Osteoporose schützt. Aber wenn Sie logisch denken, weil der Körper die Produktion von Hormonen nicht zufällig reduziert, anscheinend so von der Natur gedacht. Und wir fügen sie künstlich hinzu. Aber haben Frauen die Wechseljahre zu einer Zeit ertragen, als es keine künstlichen Hormone gab? Natürlich starben viele Frauen früh genug, aber viele überlebten bis ins hohe Alter. Zum Beispiel lebte Sofia Tolstaya 75 Jahre, Polina Viardo 88 Jahre, Anna Dostoevskaya 71 Jahre.

Die Zweckmäßigkeit der HRT liegt in der Therapieebene für Wechseljahrskomplikationen. Das heißt, es ist möglich, bis zu 90 Jahre zu leben, die Frage ist, mit welcher Lebensqualität. Mögliche Ergebnisse: Herzinfarkt, Schlaganfall; Diabetes; Osteoporose. All diese Bedingungen beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich, und ihre Folgen sind beispielsweise nicht mit den Gezeiten vergleichbar. Es ist wichtig anzumerken, dass das Niveau und das Tempo von Leben, Beschäftigung, Aktivität, sozialen Funktionen von Frauen der Zeit von Viardot und modernen Frauen sehr unterschiedlich sind. Das medizinische Wissen ist ebenfalls erheblich gewachsen.

* Am 30. August 2019 veröffentlichte The Daily Telegraph die Ergebnisse einer Studie von Wissenschaftlern der Universität Oxford. Nach Untersuchung der Gesundheitsdaten von 100.000 Frauen über 50 stellten Experten fest, dass das Brustkrebsrisiko bei Patienten im Alter von 50 bis 59 Jahren, die nicht auf HRT zurückgingen, 6,3% betrug, und bei Patienten, die Östrogen und Gestagen einnahmen viel höher und gleich 8,3%. Bei denjenigen, die 10 Jahre lang Hormone einnahmen, verdoppelte sich das Krebsrisiko fast im Vergleich zu Frauen, die fünf Jahre lang auf HRT saßen. Es wird von TASS gemeldet.

Ist eine frühe Menopause bei Frauen mit 30 Jahren gefährlich? Erste Symptome: Worauf Sie achten sollten

Wenn die Wechseljahre in den Eierstöcken von Frauen aufhören, die Eiproduktion, die Fortpflanzungsfunktion abnimmt, nimmt die Östrogenmenge im Blut deutlich ab. Hormonelle Veränderungen gehen mit Fehlfunktionen der Schilddrüse einher, einem instabilen emotionalen Zustand. In jüngster Zeit werden Symptome einer frühen Menopause nach 30 Jahren bei Frauen häufiger diagnostiziert. Was sind die Hauptursachen für vorzeitige Wechseljahre, was sollte getan und was sollte verworfen werden? Was die Abschwächung der Eierstockfunktion in jungen Jahren bedroht, wirkt sich auf die Lebenserwartung aus?

Warum sich der Höhepunkt in 30 Jahren entwickelt

Mit zunehmendem Alter erschöpfen die Eierstöcke von Frauen ihre Ressourcen - dies führt zu einem allmählichen Rückgang der Produktion von Sexualhormonen, die Menstruation hört auf, die Frau verliert die Fähigkeit zur Empfängnis. Solche Symptome gelten als normal, wenn sie zwischen 45 und 50 Jahren auftreten.

Die Ursachen der frühen Wechseljahre können in primäre und sekundäre unterteilt werden, aber die Symptome der Pathologie sind immer dieselben. Am häufigsten wird die Entwicklung der frühen Wechseljahre durch ein Syndrom des erschöpften Eierstocks beeinflusst - vor dem Hintergrund einer unzureichenden Hormonproduktion treten pathologische Veränderungen in den Eierstöcken auf, Probleme mit der Menstruation beginnen. Das stumme Ovarialsyndrom ist eine weitere Ursache für die Wechseljahre in jungen Jahren. Das Organ funktioniert normal, aber die Follikel reagieren nicht auf Hormone, der Reifungsprozess stoppt.

Die Hauptursachen für die frühen Wechseljahre:

  1. Autoimmunerkrankungen - Schilddrüsenstörungen, verschiedene Formen von Diabetes.
  2. Potente Medikamente - Chemotherapie und Strahlenexposition wirken sich negativ auf die Arbeit der Eierstöcke aus, was in 30 Jahren zum Auftreten der Hauptsymptome der Wechseljahre führt.
  3. Rauchen, ungesunder Lebensstil - Tabak verursacht bei 15% der Frauen vorzeitige Wechseljahre.
  4. Psycho-emotionale Überlastung wirkt sich negativ auf die Arbeit der Fortpflanzungsorgane von Frauen aus, das Aussterben der Eierstockfunktion beginnt.
  5. Chirurgischer Eingriff - Wechseljahrsbeschwerden treten häufig aufgrund chirurgischer Eingriffe in die Gebärmutter nach Entfernung der Eierstöcke auf.
  6. Genetische Veranlagung - vorzeitige Wechseljahre werden nicht einfach vererbt, die Entwicklung der Pathologie ist auf eine Schädigung oder das Fehlen eines der Geschlecht-X-Chromosomen bei einer Frau zurückzuführen.
  7. Schwere Viruserkrankungen können das Auftreten der Hauptsymptome der Wechseljahre auslösen - Röteln, Mumps, Grippe.

Die Ursache der Wechseljahre können sexuell übertragbare Krankheiten, unausgewogene Ernährung, unangemessene Verhütungsmittel und ein sitzender Lebensstil sein. Die Symptome der frühen Wechseljahre manifestieren sich häufig bei übergewichtigen Frauen mit Problemen mit Herz und Blutgefäßen..

Wie manifestiert sich die frühe Menopause mit 30 Jahren?

Vorzeitige Wechseljahre haben alle Symptome der natürlichen Wechseljahre, nur alle Anzeichen sind ausgeprägter und intensiver. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, wenn schwerwiegende Störungen im Menstruationszyklus auftreten - die Dauer der Menstruation wird spürbar verkürzt oder verlängert, insbesondere wenn die Verzögerung mehrere Monate dauert. Ein Gynäkologe sollte mit einer Verringerung des Entladungsvolumens während der Menstruation mit dem Auftreten von Blutungen in der Mitte des Zyklus besucht werden.

Symptome einer vorzeitigen Menopause:

  • Schmerzen unterschiedlicher Intensität und Lokalisation in Gelenken, Muskeln, Kopf;
  • Störung der Thermoregulation - Hitzewallungen, Schüttelfrost, vermehrtes Schwitzen in der Nacht;
  • Symptome autonomer Störungen - Schwindel, Fliegen vor den Augen, wackeliger Gang;
  • erhöhter Blutdruck, Arrhythmie, Tachykardie.

Vorzeitige Wechseljahre bei Frauen im Alter von 30 Jahren können einen schlechten und instabilen psycho-emotionalen Zustand verursachen - Reizbarkeit, Aggressivität, Tränenfluss, Stimmungsschwankungen treten auf. Die Wechseljahre gehen oft mit Schlaflosigkeit, Symptomen von Panik und Depression, chronischer Müdigkeit, Verblassen oder einem völligen Mangel an sexuellem Verlangen einher. Das Hauptsymptom bleibt jedoch das Problem der Menstruation, das für 3 oder mehr Zyklen beobachtet wird.

Die Folgen der frühen Wechseljahre bei 30

Der frühe Höhepunkt wirkt sich negativ auf viele innere Organe einer Frau aus, insbesondere auf Haut und Knochen. Vorzeitige Wechseljahre sind die Hauptursache für Arthrose, Osteoporose in 30-35 Jahren. Vor dem Hintergrund des Aussterbens der Eierstockfunktion wird die Haut weniger elastisch und elastisch, es treten tiefe Falten auf. Mit einer rechtzeitigen Behandlung kann die Entwicklung einer vorzeitigen Menopause verhindert werden. Eine medikamentöse Therapie hilft bei 30% der Frauen im Alter von 30 bis 35 Jahren, die normale Funktion der Eierstöcke wiederherzustellen und eine Verschlimmerung der Symptome der Menopause zu verhindern..

Was ist die Gefahr der frühen Wechseljahre:

  • Kalzium wird schnell aus dem Knochengewebe ausgewaschen - jede leichte Verletzung kann zu schweren Brüchen führen.
  • Schleimhäute trocknen aus, was viele Unannehmlichkeiten verursacht, möglicherweise die Entwicklung von Begleiterkrankungen;
  • Das Herz-Kreislauf-System kann nicht in vollem Umfang funktionieren - Druckanstieg, Störungen der Herzfrequenz beginnen, vor dem Hintergrund einer frühen Menopause treten häufig Herzinfarkte und Schlaganfälle auf;
  • Probleme beim Wasserlassen - Inkontinenz, häufiges oder schmerzhaftes Wasserlassen;
  • das Gedächtnis verschlechtert sich, geistige Fähigkeiten werden langweilig;
  • Die Figur wird eckiger.

Hormonelle Störungen verursachen Fettleibigkeit, es ist schwierig, zusätzliche Pfunde loszuwerden. Die Organe des endokrinen Systems reduzieren ihre Aktivität, was zur Entwicklung einer Hypothyreose, Diabetes mellitus, führen kann. Mit den frühen Wechseljahren im Alter von 30 bis 37 Jahren steigt das Risiko, verschiedene onkologische Erkrankungen zu entwickeln, signifikant an.

Die Wechseljahre verschlechtern den Zustand des Sexuallebens - die Libido nimmt ab, der Geschlechtsverkehr kann zu Beschwerden führen, da die Schleimhäute sehr trocken sind.

Beeinflusst die vorzeitige Menopause die Lebensdauer? Schwedische Wissenschaftler führten eine Reihe von Studien durch und bewiesen den Zusammenhang zwischen Wechseljahren und Lebenserwartung. Bei 50% der Frauen, die unter einer vorzeitigen Abschwächung der Eierstockfunktion leiden, wird eine frühe Mortalität diagnostiziert.

Behandlung der frühen Wechseljahre bei 30

Eine rechtzeitige Diagnose und das richtige Behandlungsschema können eine frühe Menopause bei Frauen heilen, die Hauptsymptome der Pathologie beseitigen, die Menstruation wieder aufnehmen und den Zyklus normalisieren. Aber wenn Zeit verloren geht, die Menstruation vollständig aufhört, ist es fast unmöglich, die frühen Wechseljahre loszuwerden.

Wenn gefährliche Symptome auftreten, ist es notwendig, Abstriche auf das Vorhandensein atypischer Zellen zu machen, den Body-Mass-Index zu bestimmen und eine klinische Analyse von Urin und Blut durchzuführen. Besuchen Sie unbedingt einen Mammologen und machen Sie ein EKG. Eine Abnahme der Eierstockfunktion wird auch durch eine Blutuntersuchung auf Hormone gezeigt - bei einem hohen FSH-Spiegel in Kombination mit einer geringen Menge des Hormons Östrogen und Progesteron kann die Entwicklung einer frühen Menopause vermutet werden.

Die Grundlage für die Behandlung der frühen Wechseljahre im Alter von 30 Jahren ist die Hormonersatztherapie - das Verfahren hilft, die Hauptsymptome der Pathologie zu beseitigen. Hormone verbessern den Zustand von Haut und Knochen, normalisieren die Arbeit der Fortpflanzungsorgane, stellen die Menstruation wieder her und machen sie regelmäßig. Eine Ersatztherapie ist kontraindiziert bei Uterusblutungen unbekannter Herkunft, Hepatitis im akuten Stadium, Gebärmutterkrebs und Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln.

Wirksame hormonelle Medikamente zur Behandlung vorzeitiger Wechseljahre in 30 Jahren, die Östrogene und Gestagene im optimalen Verhältnis enthalten - Divigel, Eviana, Femoston. Bei individueller Intoleranz ist es notwendig, natürliche Ersatzstoffe einzunehmen - Livial, Menopeis, Climaxan. Verwenden Sie unbedingt Medikamente, die die Trockenheit der Vagina verhindern - Ovestin, Klimara.

Alternative Methoden zur Behandlung der frühen Wechseljahre

Produkte und Heilpflanzen, die natürliche Östrogene enthalten, tragen dazu bei, den Zustand einer Frau mit frühen Wechseljahren zu verbessern, die Hauptsymptome zu beseitigen, die Entwicklung schwerer Pathologien zu vermeiden. Sie müssen in unregelmäßigen Abständen eingenommen werden. Mit ihrer Hilfe können Sie einige der Ursachen beseitigen, die zur Entwicklung der Pathologie geführt haben. Verwenden Sie diese Behandlung nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt.

Die Hauptkräuter zur Behandlung der frühen Wechseljahre und anderer weiblicher Krankheiten sind eine rote Bürste und ein Kiefernwald-Uterus. Sie helfen, die Ursachen für die Abschwächung der gebärfähigen Funktion zu beseitigen, die normale Funktion der inneren Organe wiederherzustellen und die Symptome der Menopause zu glätten.

200 ml kochendes Wasser 1 EL brauen. l Gebärmutter des Kiefernwaldes, die eine Viertelstunde lang in einem Wasserbad schmachtet. Wickeln Sie den Behälter vorsichtig mit der Brühe ein und lassen Sie ihn 4 Stunden lang stehen. Nehmen Sie 4-5 mal täglich 15 ml belastete Medizin ein. Behandlungsdauer - 3 Monate.

6 g zerkleinerte Wurzeln einer roten Bürste mit 300 ml kochendem Wasser gießen und nach dem Kochen 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nehmen Sie eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich 120 ml ein.

Um Alkoholtinktur aus der Gebärmutter des Kiefernwaldes herzustellen, müssen 50 g Gras mit 400 ml Alkohol gefüllt werden. Entfernen Sie den Medikamentenbehälter 21 Tage lang an einem dunklen Ort. Nehmen Sie dreimal täglich eine Tinktur mit 15-30 Tropfen ein. Setzen Sie die Behandlung für 3 Monate fort. In ähnlicher Weise können Sie Tinktur aus einem roten Pinsel zubereiten. Sie müssen 30-40 Tropfen dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Wie man die Entwicklung der frühen Wechseljahre verhindert

Was muss noch getan werden, um eine vorzeitige Abschwächung der Eierstöcke bei Frauen zu vermeiden und unangenehme Symptome zu beseitigen? Essen Sie richtig und ausgewogen, reduzieren Sie den Konsum von Tee oder Kaffee - diese Getränke beeinträchtigen die Aufnahme von Kalzium und Magnesium, was zu einer erhöhten Zerbrechlichkeit von Knochen und Nägeln führen kann. Was Sie nicht tun müssen, ist Stress mit Süßigkeiten zu jammen, sich an anstrengende Diäten zu halten.

Der effektivste Weg, um vorzeitige Wechseljahre zu vermeiden, besteht darin, regelmäßig einen Gynäkologen oder Mammologen aufzusuchen und sich einer klinischen Untersuchung zu unterziehen, wenn störende Symptome und Anzeichen vorliegen. Dies wird dazu beitragen, die Ursachen, die zu einer frühzeitigen Abschwächung der Arbeit der Organe des Genitalsystems führen können, rechtzeitig zu identifizieren..

Mit einer genetischen Veranlagung für eine frühzeitige Abschwächung der Eierstöcke ist es notwendig, Konserven und geräucherte Gerichte, die über offenem Feuer gekocht werden, vollständig aufzugeben. Führen Sie einen gesunden Lebensstil - schlafen Sie ausreichend, treiben Sie intelligent Sport, halten Sie sich an einen gesunden Lebensstil.

Die frühen Wechseljahre sind eine unangenehme Überraschung für Frauen, die sich negativ auf viele Lebensbereiche auswirkt, eine der Hauptursachen für Unfruchtbarkeit im reproduktiven Alter. Um das Auftreten gefährlicher Anzeichen zu verhindern, müssen Sie mit dem Rauchen aufhören, ausgewogen essen und alle 6-12 Monate einen Frauenarzt aufsuchen, insbesondere wenn Probleme mit der Menstruation beginnen.

Frühe Wechseljahre bei Frauen

Ursachen der frühen Wechseljahre

Mit einer frühen Menopause wird eine gewisse Versorgung mit Eiern in den Eierstöcken aufrechterhalten. Diese Reserven sind noch nicht vollständig ausgeschöpft. Zu diesem Zeitpunkt können noch Situationen im Zusammenhang mit Menstruation und Eisprung beobachtet werden. Ein ähnlicher Umstand wird in 25% der Fälle beobachtet. Während dieser Zeit kann eine Frau noch schwanger werden. Darüber hinaus kann die Geburt mit der Geburt eines völlig gesunden Babys enden. In den üblichen Wechseljahren ist der Frau eine solche Möglichkeit bereits entzogen, da es keinen Ausweg aus dem Ei gibt.

Es kann viele Gründe für den Beginn einer Erkrankung geben, die mit einer frühen Menopause verbunden ist.

  1. Operation zur Ovariektomie, wenn die Eierstöcke vollständig oder teilweise operativ entfernt werden.
  2. Überaktive medikamentöse Therapie, die zu einer Erschöpfung der Eierstöcke führt. Infolgedessen kann keine Menstruation auftreten. Dies kann mit einer Strahlentherapie beobachtet werden, die dem Patienten aus dem einen oder anderen Grund verschrieben wird. Dieser Zustand wird als vorzeitige Erschöpfung der Eierstöcke bezeichnet. Unter dieser Bedingung können die Eierstöcke nicht mehr mit voller Kraft arbeiten, aber das Aussterben ihrer Funktion erfolgt nicht in einem Moment, sondern allmählich. Dies kann mehrere Jahre dauern..
  3. Der Grund kann ein erblicher Faktor sein. Der Fall ist mit dem X-Chromosom verbunden. In einem physiologischen Zustand hat eine Frau zwei von ihnen, aber nur eine hat einen aktiven Zustand. Störungen von einem von ihnen können zu Zuständen führen, die mit einer Verringerung der Anzahl der Eiproduktionen verbunden sind. In dieser Hinsicht können die Wechseljahre einige Jahre früher auftreten. In einem erblichen Plan kann das Turner-Syndrom die Ursache sein, bei der das zweite X-Chromosom vollständig fehlt. Die Eierstöcke können nicht vollständig funktionieren und Östrogen produzieren. Solche Frauen haben überhaupt keine Menstruation. Ein Überschuss an X-Chromosomen ist ebenfalls kein gutes Zeichen. Das Vorhandensein von drei Chromosomen kann auch zu einer Beeinträchtigung der Eierstockfunktion führen..
  4. Beschleunigung nicht rabattieren. Sexuell Sexuell beginnt die Reifung von Mädchen früh. Perioden erscheinen vor.
  5. Pathologie im Zusammenhang mit der Produktion von Schilddrüsen-stimulierendem Hormon, dessen Synthesestelle die Schilddrüse ist.
  6. Autoimmunerkrankungen. Aus irgendeinem Grund produziert das Immunsystem Antikörper gegen die Eierstöcke und andere Elemente, aus denen das Fortpflanzungssystem besteht.
  7. Unkontrolliert und Missbrauch von Verhütungsmitteln.
  8. Zustände, die mit einer Abnahme der Immunität verbunden sind, können auch zur Entwicklung einer frühen Menopause führen..
  9. Schlechte Gewohnheiten tragen zur Entwicklung solcher Bedingungen bei..

Symptome mit frühen Wechseljahren bei Frauen

Dieser Zustand bestimmt den Umstand, unter dem weibliche Sexualhormone den Zustand anderer Organe nicht beeinflussen können. Dies beinhaltet die mögliche Entwicklung verschiedener Pathologien..

Subjektiv erlebt eine Frau „Hitzewallungen“, sie kann unter Hyperhidrose leiden, dh übermäßigem Schwitzen. Patienten können über erhöhte Müdigkeit klagen. Es gibt psychische Störungen in Form von Stimmungsschwankungen. Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen können auftreten..

Im Allgemeinen hat eine Frau Beschwerden, die mit hormonellen Ungleichgewichten verbunden sind. Probleme beim Wasserlassen können auftreten. Die vaginale Trockenheit wird objektiv bestimmt. Ein Besuch bei einem Spezialisten ist zu diesem Zeitpunkt äußerst erforderlich. Die Situation kann das Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Hormone klären.

Die Verwendung von Medikamenten

Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, die Symptome zu beseitigen, die während der frühen Wechseljahre auftreten, sowie den Hormonersatz. Das allgemeine Ziel der Therapie ist es, das Leben einer Frau zu erleichtern, die in eine ähnliche Zeit eingetreten ist.

Die Verschreibung des Medikaments Estrovel wird sehr effektiv sein. Seine Zusammensetzung hat eine natürliche Pflanzenbasis. Er kann die psycho-emotionale Sphäre beeinflussen. Darüber hinaus liegt sein Wert in seiner Fähigkeit, die Wahrscheinlichkeit eines östrogenabhängigen Neoplasmas zu minimieren. Darüber hinaus gleicht es den Mangel an Vitaminen aus. Es werden täglich 1 oder 2 Tabletten eingenommen. Die Kursdauer beträgt 2 Monate. Das Medikament wird in Russland hergestellt.

Klimadinon, hergestellt in Kroatien. Reduziert das Gefühl von "Hitzewallungen". Kursanwendung. Die Dauer des Kurses wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Qi Klim. Es ist eine häusliche Kräuterzubereitung. Es beeinflusst die Schwere der Phänomene, die mit den "Gezeiten" verbunden sind. Das Medikament wird gemäß dem vom Arzt vorgeschriebenen Zeitplan angewendet.

Remens. Es wird in Österreich hergestellt. Es gehört zur Gruppe der homöopathischen Mittel. Beseitigt Östrogenmangel. Wirkt restaurativ.

Hormonbehandlung

Höhepunkt muss behandelt werden. Dies ist die Position der modernen Medizin. Die beste Behandlung in Bezug auf die Wirksamkeit ist die Verwendung von Hormonen. In diesem Fall wird der Mangel an eigenen hormonellen Substanzen durch die Einführung von hormonellen Arzneimitteln von außen ausgeglichen.

Diese Praxis hat sich weltweit bewährt. Dies gilt für gut die Hälfte aller Frauen, die in diesen Zeitraum eingetreten sind. In unserem Land erhält jedoch nur eine von 50 Frauen eine Hormonersatztherapie. Die Ergebnisse einer solchen Therapie beweisen nicht nur ihre Wirksamkeit, sondern auch die Wirksamkeit.

Was ist bei der Behandlung mit Hormonen zu beachten:

  • Eine solche Behandlung sollte rechtzeitig verschrieben und abgebrochen werden.
  • die Verwendung von Hormonen nur in kleinen Dosen;
  • Medikamente müssen richtig ausgewählt werden;
  • Indikationen und Kontraindikationen bei der Ernennung sollten angemessen bewertet werden;
  • Regelmäßigkeit der Einnahme solcher Medikamente.

Eine solche Behandlung ist notwendigerweise in folgenden Fällen angezeigt:

  • Pathologisch (Entfernung oder Schädigung der Eierstöcke oder der Gebärmutter, Bestrahlung und Chemotherapie).
  • Schwere Wechseljahre.
  • Empfehlungen des Arztes.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Ein Arzt sollte eine Behandlung verschreiben, gleichzeitig ist es jedoch möglich, die Behandlung mit Volksheilmitteln zu Hause durchzuführen.

Eine Perle kann verwendet werden. Nach den allgemeinen Regeln wird aus ihrem Kraut eine Infusion hergestellt, die Sie dreimal täglich mit 200 ml trinken müssen.

Nützlich für Oreganogras in den Wechseljahren in Form einer Infusion. Zum Kochen können Sie eine Thermoskanne verwenden. Darin wird Oregano in Höhe von zwei Esslöffeln mit 400 ml kochendem Wasser gefüllt. Eine Infusion von einem halben Glas wird genommen. Und das müssen Sie dreimal am Tag tun.
Anstelle von Oregano können Sie auch Salbeikraut verwenden. Zur Vorbereitung und Anwendung der Infusion sollte auch.

Heilbäder

Sie können ein Bad mit einem Wurzelliebhaber vorbereiten. Gießen Sie dazu in einer Menge von 30 g einen Liter Wasser ein. Es sollte kalt sein. All dies sollte 3 Stunden lang infundiert werden. Dann sollte die Zusammensetzung in Brand gesetzt, zum Kochen gebracht und 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden. Diese Zusammensetzung wird in ein mit Wasser gefülltes Bad gegossen, das nachts eingenommen werden sollte. Insgesamt werden 19 solcher Bäder erwartet.

Das gleiche kann aus den Wurzeln des Wermuts hergestellt werden. In diesem Fall wird die Infusion 2 Stunden lang durchgeführt und die Exposition beim Kochen beträgt 10 Minuten. Es gibt 13 Bäder pro Kurs.

Cinquefoil-Gans in einer Menge von 15 g wird mit einem Liter kaltem Wasser gegossen. Die Mischung sollte eine halbe Stunde lang brennen. Die resultierende Infusion wird in ein gefülltes Bad gegossen. Der Kurs hat 13 Bäder.

Gelée Royale-Behandlung

Gelée Royale bezieht sich auf Nebenprodukte, d. H. Produkte, die aus der Bienenzucht gewonnen werden. Es wird während der Brutzeit der Bienen geerntet. Die Anwendung des Produkts in den Wechseljahren kann Symptome lindern, die mit Störungen des Nervensystems verbunden sind. Seine Verwendung trägt zur Normalisierung des Schlafes bei, führt zur Stabilisierung der Stimmung, beseitigt Störungen des autonomen Nervensystems.

Tinkturen und medizinische Tees

In den frühen Wechseljahren wird die Verwendung verschiedener Tinkturen durch Frauen sehr effektiv sein..

Sie können die Tinktur nach folgendem Rezept zubereiten. Dies erfordert die Wurzeln eines Zamaniha in einer Menge von 100 g. Sie müssen mit einem halben Liter 70-Grad-Alkohol gefüllt sein. Es ist notwendig, 2 Wochen darauf zu bestehen. Der Infusionsbereich sollte dunkel sein. Während dieser ganzen Zeit sollte der Inhalt regelmäßig geschüttelt werden. Nimm 30 Tropfen. Bei der Einnahme wird das Produkt mit Wasser abgewaschen. Dies sollte 2 Monate lang dreimal täglich durchgeführt werden.

Anstelle der Wurzeln eines hohen Zamani können Sie Ringelblumenblüten nehmen. Die Herstellung von Tinkturen und das Regime ist das gleiche. In diesem Fall kann eine Frau Kopfschmerzen loswerden und es kommt zu einer Normalisierung des Schlafes.
Sie können Tee mit Brombeerfrüchten und Blättern brauen..
Sie können blühende Kleeköpfe brauen.
Tee mit Lindenblüten ist sehr effektiv. Es ist nützlich bei Menstruationsstörungen..

Wie man in den Wechseljahren isst, ein paar Tipps

Mit Beginn der Wechseljahre stoppt die Produktion weiblicher Sexualhormone. Ihre Synthese erfolgt nicht nur in den Eierstöcken, sondern teilweise auch im Fettgewebe. Daher versucht der Körper, Fettgewebe anzusammeln. Um in den Wechseljahren nicht fett zu werden, müssen Sie richtig essen. Einige Tipps helfen:

  • Es ist notwendig, alle Diäten zu vergessen. Es ist besser, stattdessen die Menge der pro Tag konsumierten Lebensmittel zu reduzieren..
  • Kalorienzählen wird empfohlen. Ein Tag sollte nicht mehr als 1.500 Kalorien verbrauchen. Dies reicht aus, um den Körper mit allem Notwendigen aufzufüllen.
  • Es sollten mehr kalziumreiche Lebensmittel konsumiert werden. Östrogene helfen bei der Aufnahme von Kalzium. Mit ihrem Mangel oder ihrer Abwesenheit beginnt Kalzium aus den Knochen ausgewaschen zu werden, wodurch sie übermäßig zerbrechlich werden. Jeden Tag auf dem Tisch sollten fermentierte Milchprodukte sein, die reich an diesem Spurenelement sind. Darüber hinaus sollte der Fettgehalt mindestens 2,5% betragen. Von diesen Lebensmitteln wird Kalzium besser aufgenommen..
  • Es ist notwendig, alle gebratenen von der Diät auszuschließen.
  • Die tägliche Ernährung sollte genügend Gemüse enthalten.
  • Während der Wechseljahre sollte eine Frau genügend Meeresfrüchte konsumieren. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren schützen vor Arteriosklerose.
  • Salz in der Diät sollte das Minimum sein. Sein Überschuss führt zu erhöhtem Druck und dem Auftreten von Ödemen.
  • Sie müssen mehr Sojaprodukte konsumieren, da diese natürliche Östrogene enthalten.

Wenn Sie einen Tippfehler oder eine Ungenauigkeit feststellen, wählen Sie einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Frühe Wechseljahre

Lesezeit: min.

Wenn der Beginn der Wechseljahre als ein vollständig physiologischer Prozess angesehen wird, deuten seine frühen Manifestationen auf das Vorhandensein einer Pathologie im Fortpflanzungssystem hin. Es handelt sich um einen vorzeitigen Mangel und eine Abnahme der Östrogenhormone, die sich vor 45 Jahren manifestierten und als frühe Wechseljahre bezeichnet werden. Während dieser Zeit hört die Menstruation für mehr als ein Jahr auf. Dieses Phänomen ist nicht wesentlich verbreitet..

Prädisponierende Faktoren

In der Regel geht der frühen Menopause eine Perimenopause voraus, die sich in einer Verletzung der Regelmäßigkeit der Menstruation, der Menge der abgesonderten Blutungen, äußert. Im Falle des Auftretens solcher Beschwerden bei einer Frau sollten Sie einen Arzt konsultieren und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Alles beginnt mit der Sammlung von Beschwerden durch den Arzt und einer gynäkologischen Untersuchung des Sessels, wonach eine Reihe von klinischen Tests und Labortests bestanden werden müssen. Unter anderem ist die Definition weiblicher Sexualhormone obligatorisch, abhängig von der Phase des Zyklus werden bestimmte Hormone bestimmt (Östrogen, Progesteron, Follikel-stimulierendes Hormon, Luteinisierung, Prolaktin)..

Die hormonell frühe Menopause wird durch die folgenden Veränderungen dargestellt

Während der Perimenopause nimmt die Menge an Östrogen, insbesondere Östradiol, stark ab und die Menge an follikelstimulierenden und luteinisierenden Hormonen nimmt zu. Diese Studie zielt darauf ab, die wahre frühe Menopause vom resistenten Ovarialsyndrom, der Ovarialdysfunktion und anderen mit dem pathologischen Prozess verbundenen Zuständen zu unterscheiden. In den frühen Wechseljahren fällt auch ein Hormon namens Anti-Muller ab.

Frühes Einsetzen der Wechseljahre: Faktoren

Prädisponierende Faktoren, wenn sich eine frühe Menopause entwickelt (30 Jahre), können eine familiäre Veranlagung sein, wenn Frauen in dieser Familie immer eine frühe Menopause haben. Diese Situation wird im Einzelfall nur dann als Variante der Norm akzeptiert, wenn keine strukturellen Veränderungen vorliegen.

Einer der Faktoren, die die frühen Wechseljahre beeinflussen, ist auch die Erschöpfung der Bestände, in Zukunft reifer Eier in den Eierstöcken, was zu Menstruationsstörungen und anschließend zu hormonellen Störungen führt.

Symptome der frühen Wechseljahre

In dem Fall, in dem die Wechseljahre physiologisch auftreten und die Estradiolsynthese allmählich abnimmt, bemerkt die Frau keine Veränderungen ihres Zustands. Wenn jedoch die Entwicklung der frühen Wechseljahre vorliegt, treten die Symptome der frühen Wechseljahre bei Frauen im Alter von 40 Jahren schärfer auf. Es gibt eine Verletzung aller östrogenabhängigen Organe und Systeme mit der anschließenden Entwicklung von Symptomen, die zu Beschwerden führen, und dies ist auch vor dem Hintergrund eines vertrauten Lebensstils möglich.

Die Symptome der frühen Wechseljahre sind auch auf eine Abnahme der Wirkung von Östrogen auf alle Organe und Gewebe zurückzuführen. Sie ähneln einer normalen Menopause, sind aber ausgeprägter

Frühe Wechseljahre: Symptome, Alter

Gleichzeitig können periodische Hitzewallungen auftreten, die eine Frau nicht einmal mit einer Verletzung der Menstruation in Verbindung bringt. Sie sind selten und verstoßen in der Regel nicht gegen den allgemeinen Zustand..

Spätere Symptome der frühen Wechseljahre bei Frauen

Spätere Manifestationen, die auf eine frühe Menopause hinweisen, sind „Hitzewallungen“. Sie sind gekennzeichnet durch ein scharfes Einsetzen eines Gefühls innerer Hitze, das von übermäßigem Schwitzen am Ende der Flut begleitet wird, wonach im ganzen Körper ein Gefühl der Kälte (Schüttelfrost) auftritt. Die Anzahl solcher „Gezeiten“ variiert je nach Schweregrad der Wechseljahre, und genauer gesagt, der Schweregrad wird anhand der Häufigkeit der „Gezeiten“ pro Tag beurteilt. Infolgedessen werden durchschnittlich bis zu fünfzehn „Gezeiten“ pro Tag als milder Grad, bis zu dreißig - im Durchschnitt und mehr als dreißig - als schwerer Grad charakterisiert. Je nach Schweregrad wird eine weitere geeignete Therapie ausgewählt.

Neben den frühen Wechseljahren bei Frauen im Alter von 40 Jahren sind die Symptome sowie die frühen Wechseljahre bei Frauen im Alter von 30 Jahren ähnlich, und neben den Hitzegefühlen ist auch die emotionale Labilität charakteristisch. Dies bedeutet, dass eine Frau vor dem Hintergrund von „Hitzewallungen“ eine Tachykardie (Herzklopfen) entwickelt, die wiederum Angst, ein Gefühl der Angst verursacht. Danach kommt es zu Stimmungsschwankungen, Tränen oder übermäßiger Reizbarkeit.

Das Auftreten von allgemeiner Schwäche und schneller Müdigkeit ist möglich, was nicht nur den Allgemeinzustand, sondern auch die psychische Stimmung der Frau widerspiegelt und verschärft. Eine Verletzung des Allgemeinzustands geht mit Schwindel, Übelkeit und sogar Erbrechen (selten) einher. Alle diese Symptome sind charakteristisch für eine frühe Menopause, daher ist es für den Körper ziemlich schwierig, sich an einen so frühen und starken Rückgang des Östrogens anzupassen.

Aufgrund des Mangels an demselben Hormon - Östrogen - gibt es Trockenheit in der Vagina, ein brennendes Gefühl, sogar Juckreiz. Der Geschlechtsverkehr wird schwierig und schmerzhaft.

Eines der Hauptsymptome, das in den Anzeichen einer frühen Menopause von 35 Jahren enthalten ist, ist Unfruchtbarkeit. Normalerweise haben Frauen in diesem Alter immer noch den Wunsch, eine Fortpflanzungsfunktion zu erfüllen, und oft bietet der Beginn der frühen Wechseljahre keine solche Gelegenheit. Dies geschieht aufgrund einer Abnahme der Anzahl der Eier oder ihrer vollständigen Abwesenheit, was durch Follikulometrie und eine Untersuchung der Konzentration von Bluthormonen bestätigt wird.

Es gibt immer noch Manifestationen und Anzeichen einer frühen Menopause bei Frauen im Durchschnitt von 35 Jahren, die eine Frau in ihrem Aussehen enttäuschen. Braune Flecken treten auf, Hautalterung, die durch eine Abnahme des Hautturgors (seiner Elastizität) gekennzeichnet ist, die Haut wird trocken, Falten treten auf. Es gibt eine signifikante Gewichtszunahme: Die Ansammlung von Fettgewebe erfolgt im Bauch, an den Seiten und in den Hüften. Die Brustdrüsen verlieren ihre Form.

Dies ist jedoch nur die ästhetische Seite. Unter Bedingungen, in denen sich die Menopause bei Frauen (Symptome) im frühen Alter entwickelt, steigt das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken.

Die Folgen der frühen Wechseljahre

Zusätzlich zu all dem spiegelt sich die Abwesenheit von Östrogen in anderen Organen und Systemen wider. Unter dem "Schuss" befindet sich also das Herz-Kreislauf-System. Probleme beginnen mit Herzrhythmus, Blutgerinnung, Myokarddystrophie und Thrombose, Schlaganfall und Herzinfarkt.

Aufgrund eines Mangels oder sogar eines Mangels an Östradiol erhöht sich die Insulinresistenz des Körpers, dh die Anfälligkeit, die das Risiko der Entwicklung von Diabetes mit sich bringt, insbesondere wenn ein erhöhter Body-Mass-Index vorliegt.

Die Anzeichen einer frühen Menopause bei 40 sowie bei 30 und 35 sind also langfristig und schädigen nicht nur die Gesundheit des weiblichen Genitalbereichs, sondern des gesamten Körpers erheblich.

Ursachen der frühen Wechseljahre

Der Hauptgrund, warum die frühen Wechseljahre auftreten, ist eine Abnahme und anschließende Beendigung der Synthese der wichtigsten weiblichen Sexualhormone in den Eierstöcken - Östrogen. Es gibt aber auch Gründe, die diesen Prozess beeinflussen oder zu seiner Einführung beitragen..

Wenn das Alter für einen starken Rückgang der Östrogenproduktion früh ist, dann tritt bei Frauen eine frühe Menopause auf, die Ursachen sollten durch eine gründliche Diagnose identifiziert werden. Wissenschaftler haben einen der Hauptgründe für den Beginn der frühen Wechseljahre ermittelt. Dies ist eine genetische Anomalie eines der Geschlecht-X-Chromosomen. Gleichzeitig übernimmt das normale X-Chromosom eine andere Funktion, wodurch es zu keinen Verstößen und strukturellen Veränderungen bei der Entwicklung der Genitalorgane und sekundären Geschlechtsmerkmalen kommt. Es kann jedoch zu einer Resistenz (Resistenz) des Eierstockgewebes gegen die Wahrnehmung eines solchen Hormons als follikelstimulierend kommen. Infolgedessen tritt kein Eisprung auf, da die Reifung und der Bruch der Follikel nicht durchgeführt werden. Infolgedessen haben wir Unfruchtbarkeit. Diese Pathologie ist genetisch bedingt. Wenn Sie sich bei einer Frau erkundigen, in welchem ​​Alter die Wechseljahre ihrer Mutter, Großmutter usw. begonnen haben, kann dies nachvollzogen werden.

Der nächste Grund, der nicht allen Fällen der frühen Wechseljahre zugeschrieben werden kann, aber erwähnt werden sollte, ist die erbliche Pathologie der Galaktosämie. Zusammen mit diffusen Schäden am Gehirn, Leberparenchym und Katarakten haben diese Frauen keine Menstruation, die durch Erschöpfung der Eierstöcke verursacht wird.

Ein weiterer Grund für die frühen Wechseljahre ist die Beschleunigung der aktuellen Generation. Was bedeutet das. Das heißt, zu diesem Zeitpunkt tritt bei Mädchen häufig der Beginn der Menarche (erste Menstruation) im Alter von etwa zehn Jahren auf, was ein früher Beginn der Menstruation ist. Daher tritt zu diesem Zeitpunkt auch der Eisprung auf. Infolgedessen nimmt die Anzahl der Eier mit der Zeit ab und die Eier verschwinden. Danach hört auch die Menstruation auf. Fehler treten zuerst auf und gehen dann überhaupt nicht vorbei.

Es gibt auch andere Gründe für den Beginn der frühen Wechseljahre. Von diesen sollte das Vorhandensein von Krankheiten anderer Organe und Systeme festgestellt werden. In erster Linie sind Autoimmunerkrankungen wie Diabetes mellitus, Autoimmunthyreoiditis (Schilddrüsenerkrankung), Hypothyreose, Autoimmunerkrankung der Nebennierenrinde. Unter dem Einfluss von Antikörpern, die bei den oben genannten Krankheiten entstehen, werden die körpereigenen Eierstöcke als Fremdkörper wahrgenommen und der Eierstock anschließend zerstört. Aufgrund mechanischer Schäden verliert der Eierstock seine Funktion und stirbt ab..

Die folgenden Ursachen für die frühen Wechseljahre bei Frauen unter 40 Jahren sind Rauchen und chronischer Stress. In Bezug auf das Rauchen wurde ein Zusammenhang mit der Entwicklung der frühen Wechseljahre hergestellt. Diese Sucht ist jedoch eher ein prädisponierender Faktor für die Entwicklung dieser Pathologie als direkt die Ursache ihres Auftretens. In Stresssituationen sind wir in diesem Fall alle mit Fällen vertraut, in denen vor dem Hintergrund schwerer emotionaler Umwälzungen die Menstruation gestoppt wurde und die Menstruation erst nach Stabilisierung des neurologischen Status begann. Dieses Beispiel zeigt die Auswirkung von Stress auf die Eierstockfunktion. Nur geschieht dies nicht mit schwerer emotionaler Überlastung, sondern als Folge lang anhaltender Stresssituationen, die sich negativ auf das Zentralnervensystem auswirken, sondern auf die Großhirnrinde, die das dominierende Glied bei der Regulierung der Fortpflanzungs- und Menstruationsfunktion der Eierstöcke darstellt.

In den frühen Wechseljahren treten emotionale und psychische Störungen auf - Reizbarkeit, Tränenfluss, Schlafstörungen, Schwierigkeiten beim Erinnern und Analysieren von Informationen, verminderte Leistung

Es gibt auch Ursachen für die frühen Wechseljahre im Alter von 40 Jahren, und in jedem anderen Alter ist dies eine Operation. Dies bezieht sich natürlich auf die chirurgische Entfernung der Eierstöcke der Frau. Indikationen für Operationen können Ovarialzysten, tumorähnliche und onkologische Formationen, Zystenruptur und Ovarialapoplexie sein. Die Entfernung kann nicht sofort, sondern über einen bestimmten Zeitraum des Lebens einer Frau infolge der Entwicklung eines pathologischen Prozesses zuerst in einem und dann in einem anderen Eierstock durchgeführt werden. Das Ergebnis ist eine künstlich erzeugte Menopause, die unmittelbar nach dem Eingriff eine obligatorische Hormonersatztherapie erfordert. Es ist jedoch möglich, dass sich eine frühe Menopause und nach Entfernung der Gebärmutter entwickelt, auch wenn die Gliedmaßen erhalten bleiben. Diese Beziehung kann aufgrund des Fehlens eines Zielorgans der Gebärmutter und des Endometriums verfolgt werden, wodurch keine Menstruation vorliegt. Dies verringert die Produktion von Östrogen. Und die Wechseljahre können kommen.

Alter der Wechseljahre

Normalerweise tritt die Menopause, wie bereits erwähnt, nicht früher als fünfundvierzig Jahre auf. In den frühen Wechseljahren kann sich diese Zahl ändern, und zwar so sehr, dass die frühen Wechseljahre auch junge Frauen erfassen können.

Eine frühe Menopause von 35 Jahren ist in der Regel genau das Alter, in dem sie sich häufig manifestiert. Während dieser Zeit entwickelt sich allmählich eine frühe Menopause, wenn eine Frau prädisponierende Faktoren und offensichtliche Gründe hat. Selbst in diesem Alter entwickeln sich die Wechseljahre natürlich dramatisch und der Körper hat keine Zeit, Anpassungsmechanismen zu entwickeln. Infolgedessen beginnt ein pathologischer Prozess mit schweren Symptomen.

Es gibt auch kasuistische Fälle des Beginns der Wechseljahre, wenn Sie die chirurgisch verursachten Wechseljahre - eine frühe Wechseljahre von 30 Jahren - nicht berücksichtigen. Dies ist das früheste Alter der Wechseljahre bei Frauen, wenn Sie Einzelfälle eines jüngeren Alters nicht berücksichtigen. In dreißig Jahren ist die Entwicklung der Wechseljahre eine schwerwiegende Pathologie mit dem Auftreten von Unfruchtbarkeit, frühem Altern des gesamten Organismus und so weiter.

Eine frühe Menopause ist 40 Jahre alt, das Forum der Frauen gibt diese Zahl häufiger als andere an, es ist einfacher als die vorherigen Optionen, obwohl dieser Zustand als pathologisch angesehen wird. Dies ist auf die altersbedingte Entwicklung der normalen Wechseljahre und möglicherweise auf das Vorhandensein einer besseren Anpassung an Veränderungen des Gehalts und der Östrogenproduktion zurückzuführen. Da die Wechseljahre jedoch früh sind, gibt es auch in diesem Alter nicht die Perimenopause, in der sich der Körper allmählich auf kurzfristige Störungen der Hormonregulation vorbereiten würde. Und deshalb sind Wechseljahrsbeschwerden im Alter von vierzig Jahren auch schwer zu tolerieren..

Tatsache ist, dass die eigentliche Definition des Begriffs eine frühe Menopause bei Frauen ist, das Alter reicht von fünfunddreißig Jahren bis vierundvierzig Jahren, da fünfundvierzig Jahre bereits im Normbegriff enthalten sind. Das Alter von 30 Jahren mit frühen Wechseljahren ist sehr selten, daher wird es meistens bei der Bestimmung der Altersspanne nicht berücksichtigt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass 30 Jahre die Altersnorm für diese Art von Phänomen sind..

Bei Frauen stellt sich häufig die Frage nach dem Gesundheitszustand: Ab welchem ​​Alter kann eine frühe Menopause beginnen? Es hängt alles von prädisponierenden Faktoren und einer Reihe von Gründen ab, die es beeinflussen. Wenn zum Beispiel eine Familie eine genetische Veranlagung hat, im Alter von 30 Jahren Wechseljahre zu entwickeln (für eine Mutter, Großmutter, ältere Schwester, Tante usw.), kann diese Tatsache den Prozess des Aussterbens der Eierstockfunktion und der verminderten Produktion nicht irgendwie beeinflussen und verzögern Östradiol. Oder eine frühe Menopause wird durch eine Operation an den Organen des Fortpflanzungssystems verursacht (Entfernung beider Eierstöcke, Hysterektomie usw.). In diesem Fall hängt dieser pathologische Zustand vom Alter ab, in dem die Operation durchgeführt wurde, er kann zwanzig und achtzehn Jahre alt sein und so weiter..

Schlussfolgerungen. Das Alter des Beginns von Manifestationen und Veränderungen in den Wechseljahren hängt von den Gründen ab, die zu diesen Veränderungen führen, und kann zwischen dreißig und vierundvierzig Jahren liegen. Jeder spezifische Fall wird einzeln betrachtet und muss abhängig von den Gründen, die zur Pathologie geführt haben, unabhängig vom Alter des Patienten angemessen angepasst und behandelt werden. Außerdem sollten Sie immer darauf achten, wie sich der vertraute Lebensrhythmus Ihres Fortpflanzungssystems ändert, was zur rechtzeitigen Diagnose und Behandlung beiträgt.

Diagnose der frühen Wechseljahre

Wie bei jeder Diagnose basiert die Diagnose der frühen Wechseljahre in erster Linie auf der Erfassung von Patientenbeschwerden. Wenn eine Frau Symptome hat, die auf eine frühe Menopause hinweisen. Der Patient klagt über Hitzewallungen, Tachykardie, Schwitzen und dann - Schüttelfrost. Auch in schwerem psycho-emotionalen Zustand mit frühen Wechseljahren.

Dann geht der Arzt zu einer objektiven Untersuchung über. Anschließend ernennt er eine Reihe von Untersuchungen, darunter die Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane. Nach den Ergebnissen dieser Studie können Sie die Ursache in Form von strukturellen Veränderungen oder einer Unterfunktion der Eierstöcke herausfinden.

Darüber hinaus ist eine umfassende klinische Diagnose und Labordiagnose erforderlich. Es umfasst eine Standardreihe von Untersuchungen: eine klinische Blutuntersuchung, eine allgemeine Urinanalyse und eine biochemische Blutuntersuchung. Weitere Laboruntersuchungen zielen direkt auf die Diagnose der Funktionsweise des Fortpflanzungssystems ab. Dies ist eine zytogenetische Untersuchung von Abstrichen, Tests zur Bestimmung onkologischer Marker und zur Durchführung eines Gestagen-Tests. Es ist sehr wichtig, ein Lipidprofil zu erstellen, um eine der möglichen Folgen einer Abnahme oder Abwesenheit von Östrogen zu bestimmen.

Eine Bewertung der Mineraldichte von Knochengeweben, ihres qualitativen und quantitativen Indikators wird als sehr wichtige Studie angesehen. Diese Studie wird die Diagnose einer frühen Menopause bestätigen oder widerlegen. Wenn die Indikatoren unterschätzt werden, deutet dies auf einen Östrogenmangel im Körper einer Frau hin.

Die Diagnose der frühen Wechseljahre umfasst eine Blutuntersuchung auf Hormone. Schätzen Sie den Gehalt an follikelstimulierendem Hormon sowie an Hormonen des hypothalamo - gonadotropen Systems - ab. Hier erfahren Sie, wie Sie die frühen Wechseljahre erkennen, eine der Komponenten der gesamten umfassenden Untersuchung.

Behandlung der frühen Wechseljahre

Natürlich beginnt jede korrekte Behandlung mit der korrekten Diagnose der Pathologie. Wenn die Diagnose einer frühen Menopause genau gestellt ist, hilft die Behandlung dabei, die Symptome, die zu Beschwerden führen, vollständig zu beseitigen und die Lebensqualität einer Frau zu verbessern. Wenn rechtzeitig Hilfe geleistet wird, ist es in einigen Fällen sogar möglich, die Entwicklung dieser Pathologie auszusetzen (abhängig von der Ursache der Krankheit)..

Was tun mit den frühen Wechseljahren?

Die Behandlung der frühen Wechseljahre bei Frauen beginnt mit einer Hormonersatztherapie. HRT-Medikamente mit frühen Wechseljahren. Östradiolpräparate oder deren Kombination mit Gestagenen werden verschrieben. Die Gestagenkomponente wird verwendet, um die stimulierende Wirkung von Östrogenen auf das Endometrium zu verhindern, um eine Hyperplasie oder eine maligne Transformation der inneren Schicht der Gebärmutter zu verhindern.

Welche Medikamente für die frühen Wechseljahre werden verwendet

Basierend auf dem Hauptgrund für die Entwicklung der Wechseljahre, und dies ist ein Mangel in der Östrogensynthese, basiert die frühe Menopausentherapie auf der Hormonersatztherapie (HRT). Alle anderen Medikamente, die zur Behandlung verwendet werden, sind nur eine Ergänzung der Haupttherapie - hormonbasierte Wechseljahre. Andere Gründe für die Entwicklung dieser Pathologie sollten ebenfalls berücksichtigt werden. So werden beispielsweise bei Vorliegen einer schweren Autoimmunerkrankung, bei der strukturelle und anschließend funktionelle Störungen der Eierstöcke auftreten, in diesem Fall nicht nur HRT, sondern auch Immunsuppressiva eingesetzt. Die Behandlung basiert auch auf der Übersetzung der Grunderkrankung in einen inaktiven Zustand.

Die besten Medikamente für die frühen Wechseljahre bei Frauen sind Femoston 1/5, Femoston 1/10 und 2/10. Dieses Medikament ist hochwirksam, erschwinglich und in der Praxis keine große Liste von Nebenwirkungen. Es enthält Östradiol und Didrogesteron, zwei Hormone, die für das volle Leben einer Frau so notwendig sind. Östradiol, als ein ähnliches Ovarialhormon, beseitigt alle Manifestationen der Wechseljahre, verlangsamt den Alterungsprozess der Haut, Haarausfall. Es wirkt sich positiv auf die Schleimhaut des Genitaltrakts aus. Dydrogesteron ist Teil des Arzneimittels, um das Risiko einer Endometriumhyperplasie und ihrer onkologischen Erkrankungen unter dem anhaltenden Einfluss von Östrogenen zu verringern. Es fördert das Wachstum des Endometriums in der zweiten Phase des Zyklus auf die gleiche Weise wie bei der natürlichen Regulierung des Prozesses durch die Eierstöcke. Das Medikament Femoston enthält diese beiden Komponenten unabhängig von der Dosierung. Und die Dosierung selbst wurde für die individuelle Auswahl des Arzneimittels für jede Frau unter Berücksichtigung der Eigenschaften ihres Körpers erstellt.

Im Falle einer HRT-Therapie mit frühen Wechseljahren werden neben Femoston auch Medikamente wie Proginova, Ovestin, Aktivator, Angelika und viele andere verwendet. Das Medikament Ovestin nahm jedoch aufgrund der Unannehmlichkeiten bei der Einnahme ab, da es in Tablettenform bis zu viermal täglich eingenommen werden sollte, wodurch die Dosierung schrittweise verringert wurde. Und wenn es Symptome von Trockenheit in der Vagina und schmerzhaftem Geschlechtsverkehr gibt, ist die zusätzliche Verwendung von Ovestin-Zäpfchen erforderlich.

Proginova als Hormonersatztherapie-Medikament ist Ovestin überlegen, hat aber auch seine Nachteile. Es enthält synthetisches Östrogen - Östradiol-Valearat ohne zusätzliche Gestagene, was auf ein Risiko für die Entwicklung einer Endometriumhyperplasie hinweist. Aber Proginova hat wiederum eine hohe Abnahmerate bei allen Manifestationen der Wechseljahre, ist ein Beschützer des Bewegungsapparates, schützt das Knochengewebe und beugt Osteoporose vor. Wenn dieses Medikament für eine Frau geeignet ist, sollte seine Verwendung natürlich mit Gestagenen kombiniert werden..

Die Verwendung des Arzneimittels Femoston mit frühen Wechseljahren, Bewertungen

Zusätzlich zu diesem Medikament werden natürlich viele andere in der Hormonersatztherapie eingesetzt, wie Clemen, Climonorm, Proginova und viele andere. Am weitesten verbreitet war jedoch Femoston mit einer Dosierung von 1 / und 2/10, da es am erschwinglichsten und effektivsten ist und sich maximal an den Körper anpasst.

Was ist der Unterschied zwischen der Dosierung der Medikamente Femosto 1/5 und Femoston 2/10. Tatsache ist, dass im ersten Fall der Gehalt an Dydrogesteron zu Östradiol 1: 5 beträgt und im zweiten Fall das Verhältnis von Östradiol zu Dihydrogesteron 2 zu 10 beträgt. Diese Dosierungen werden jeweils ausschließlich individuell ausgewählt und hängen von der persönlichen Anpassungsfähigkeit der Frau an das Arzneimittel ab.

Gegenanzeigen zur HRT

Wie bei jedem Medikament weisen hormonelle Medikamente eine Reihe von Kontraindikationen auf, bei denen eine HR-Therapie nicht möglich ist. Diese beinhalten:

  • Das Vorhandensein von Thrombophlebitis;
  • Einmal Thromboembolie erlitten;
  • Leber- und Nierenversagen;
  • Brustkrebs in der Gegenwart oder in der Vergangenheit;
  • Verdacht auf den onkologischen Prozess eines der Organe oder bestätigter onkologischer Prozess;
  • Endometriumhyperplasie;
  • Genitalblutung;
  • Schwangerschaft.

Behandlung der frühen Wechseljahre bei Frauen mit Volksheilmitteln

In der Praxis gibt es nur wenige Fälle, in denen die frühen Wechseljahre und ihre schweren Manifestationen auf die Behandlung durch traditionelle Medizin ansprechen. Wenn Sie jedoch beispielsweise pflanzliche Heilmittel berücksichtigen, ist ihre Verwendung durchaus akzeptabel, obwohl sie keine Wirkung wie HRT haben.

Unter den Kräutern der traditionellen Medizin gibt es aber auch Favoriten, die in Form von Abkochungen und Aufgüssen verwendet werden. So liefert beispielsweise der Bor-Uterus gute Ergebnisse in Fällen, in denen eine HRT kontraindiziert ist und eine schwere Menopause gelindert werden sollte. Daher schlägt die traditionelle Medizin vor, wie man frühe Wechseljahre behandelt. Tinktur oder Abkochung von der Wurzel des roten Pinsels mildert die Manifestationen der Wechseljahre und verbessert die Lebensqualität, was zu einem Tonus und einem allgemeinen Zustand des Körpers führt. Zusammen mit dem oben Gesagten ist es dennoch möglich, eine Abkochung von Salbeigras zu verwenden, da es Substanzen enthält, die natürlichen Östrogenen ähnlich sind, deren Aufnahme die Anzahl der Hitzewallungen und das Schwitzen verringern kann. Es wirkt auch beruhigend, insbesondere wenn es mit dem Abkochen von Kamille und Minze kombiniert wird. Dies verbessert den psycho-emotionalen Zustand und stärkt den Schlaf in der Nacht..

Hormone mit frühen Wechseljahren

Die Hormontherapie in den frühen Wechseljahren ist von grundlegender Bedeutung für die Behandlung schwerer Symptome und die Vorbeugung von Zuständen, die durch Östrogenmangel verursacht werden. Daher ist eine vollwertige Therapie, insbesondere in den frühen Wechseljahren, praktisch nicht vorstellbar.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Frauen daran zweifeln, ob sie in den frühen Wechseljahren Hormone trinken sollen. In diesem Fall müssen Sie immer von dem Grund ausgehen, der zu diesem Zustand geführt hat - einem Mangel oder einer Abwesenheit von Östrogen im Körper. Da die Eierstöcke den Körper nicht mehr mit Östrogenen versorgen können, muss diese Art von Hormon von außen verabreicht werden. Zu diesem Zweck wird eine Hormonersatztherapie eingesetzt. Die Medikamente der Wahl sind mikrodosierte kombinierte hormonelle Medikamente, zum Beispiel Femoston. Es gibt auch Einkomponenten-Medikamente, die nur die Östrogen-Komponente enthalten: Ovestin, Proginova. Bei der Verwendung solcher Medikamente muss das Risiko der Entwicklung einer Endometriumhyperplasie berücksichtigt werden. Daher werden sie in Kombination mit Gestagenen verwendet, um diese Pathologie zu verhindern und auch ein zyklisches Wachstum der Schleimhaut durchzuführen Gebärmutter.

Damit eine Frau in den frühen Wechseljahren feststellen kann, ob es sich lohnt, Hormone zu trinken, müssen die Vor- und Nachteile dieser Therapie abgewogen werden. Wenn es klinische Manifestationen in Form einer Störung des Allgemeinzustands einer Frau, eines Gefühls der Angst, Herzklopfen, Hitzewallungen, vermehrtes Schwitzen, gefolgt von Schüttelfrost sowie psycho-emotionaler Instabilität, Schlafstörungen und all dies zu einer Störung des Lebensrhythmus und der normalen Arbeitsfähigkeit gibt, ist dies eine Überlegung wert über die Anwendung der Hormonersatztherapie. Diese Art der Behandlung beseitigt also alle Manifestationen, die die frühen Wechseljahre verkörpern. Das in hormonellen Präparaten enthaltene Hormon verhindert auch pathologische Zustände, die sich später entwickeln können.

Für den Fall, dass eine Frau die Anwendung von HRT immer noch ablehnt, gibt es eine Behandlungsoption durch pflanzliche und homöopathische Mittel. Eine eindeutige therapeutische Wirkung tritt in diesem Fall jedoch nicht häufig auf, und Manifestationen in der hormonell frühen Menopause können ihre Schwere nur verringern. Und das sichtbare Ergebnis kommt erst nach einem Monat oder sogar drei Monaten Therapie.

Nur bei schweren Kontraindikationen sollten Sie sich alternativen Behandlungsmethoden zuwenden, da der beste Weg, um die Manifestationen der frühen Wechseljahre zu beseitigen und die normale Funktion des Körpers wiederherzustellen, nur durch eine Hormonersatztherapie möglich ist. Da dies eine Gelegenheit ist, den Alterungsprozess des Körpers zu verzögern, sprechen wir nicht nur über kosmetische Effekte, sondern auch über strukturelle Veränderungen im Knochengewebe und im Herz-Kreislauf-System, wobei nur das natürliche fehlende Hormon Östradiol durch sein Analogon von außen ersetzt wird, ähnlich wie bei der pharmakologischen Wirkung.

Eines der beliebtesten Medikamente zur Behandlung der Wechseljahre, einschließlich der frühen, ist Angelique. Es enthält Östradiol und Drospirenon, das eine gestagene Wirkung und andere vorteilhafte Eigenschaften hat..

Volksheilmittel für die frühen Wechseljahre

Neben der Hormonersatztherapie wird auch die traditionelle Medizin eingesetzt. Sie greifen auf diese Therapie zurück, wenn eine Frau aus irgendeinem Grund der HRT nicht zustimmt oder es Kontraindikationen für ihre Durchführung gibt.

Volksheilmittel für die frühen Wechseljahre

Für die Kräutertherapie wird häufig eine Bor-Uterus-Pflanze mit frühen Wechseljahren verwendet. Diese Pflanze hat viele Wirkungen, die notwendig sind, um den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, den Verlauf der Symptome zu lindern und den Körper zu straffen. Der Bor-Uterus enthält pflanzliche Gestagene, die das Herz-Kreislauf-System beeinflussen, eine Endometriumhyperplasie verhindern und eine analgetische Wirkung haben. Eine der Komponenten sind auch pflanzliche Östrogene, die die gleichen Wirkungen haben wie Östrogene, die von den Eierstöcken im Körper einer Frau synthetisiert werden. Und auch viele andere Substanzen, die den Körper straffen, haben immunstimulierende und stabilisierende Eigenschaften - dies sind Hydrochinon, Cumarine, Ascorbinsäure, Saponine, Flavonoide und Spurenelemente.

Infolgedessen kann der Bor-Uterus den Zustand einer Frau erheblich lindern, wenn eine Hormontherapie nicht möglich ist..

Das einzige, was bei der Behandlung von Volksheilmitteln berücksichtigt werden muss, ist die Unmöglichkeit, mehrere Kräuter gleichzeitig in der Therapie zu kombinieren, da die Wirkung eines Krauts die Wirkung eines anderen ausschließen kann. Bei einer Kombination aus Bor-Uterus und rotem Pinsel wird der Potenzierungsprozess aktiviert, dh verdoppelt. Wenden Sie sich in diesem Fall an einen Spezialisten..

Auch andere Kräuter werden für die frühen Wechseljahre verwendet. Zur Beruhigung (als Beruhigungsmittel) werden Minzblätter und Zitronenmelisse Fenchel verwendet. Die Verwendung von Salbei ist weit verbreitet. Da es in seiner Zusammensetzung Phytoöstrogene enthält, ähnlich wie natürliche Östrogene. Dies ist das Kraut, das Östrogen in den frühen Wechseljahren erhöht. Da es Phytoöstrogene sind, die helfen, das hormonelle Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und die unangenehmen Manifestationen der Wechseljahre reduzieren können.