Haupt / Hygiene

Kann die Menopause als normal angesehen werden??

Höhepunkt in der medizinischen Terminologie ist der Zeitraum, in dem das Aussterben der sexuellen Funktion infolge altersbedingter Veränderungen auftritt. Der Begriff wird üblicherweise verwendet, um den Gesundheitszustand von Frauen zu bestimmen. Männer haben auch eine Menopause - Andropause.

Hormonelle Veränderungen im Körper können von verschiedenen Symptomen begleitet sein. In den meisten Fällen wird in diesem Zeitraum der übliche Lebensstil der Person erheblich angepasst. Die Eierstöcke produzieren keine Hormone mehr. Infolgedessen verspürt die Patientin Hitzewallungen (hauptsächlich im Oberkörper) und vermehrtes Schwitzen. Herzklopfen in den Wechseljahren treten häufiger auf, manchmal ist das Gefühl eines sinkenden Herzens zu spüren. Hormonelle Transformation kann sehr schwierig sein. Höhepunkt betrifft viele Organe und Systeme des Körpers. Um den Zustand zu lindern, ist es notwendig, sich einer Therapie mit Arzneimitteln zu unterziehen, die die Arbeit der Drüsen ersetzen. Die Behandlung umfasst auch Beruhigungsmittel, Antihypertensiva und Antiarrhythmika.

Gründe für erhöhte Welligkeit

Die Wechseljahre sind durch eine verminderte Produktion von Östrogen gekennzeichnet - weibliche Sexualhormone. Um Hormone zu kompensieren, weist der Körper den Hypothalamus an, die Produktion von Neuropeptiden im Blutkreislauf zu maximieren. Dazu gehören Thyroliberin und Corticoliberin. Eine Erhöhung ihrer Konzentration führt zu einer maximalen Stimulation der Schilddrüse und der Nebennieren. Dadurch werden charakteristische Substanzen freigesetzt, die zu einem Anstieg des Blutdrucks führen. Diese Faktoren bewirken, dass sich der Herzmuskel intensiver zusammenzieht. Infolgedessen wird bei einer Frau eine erhöhte Herzfrequenz in den Wechseljahren diagnostiziert. Während dieser Zeit ist der Zustand auch durch begleitende Symptome gekennzeichnet:

  • übermäßiges Schwitzen tritt auf;
  • Gliedmaßen, insbesondere Hände, beginnen zu zittern;
  • es gibt Tachykardie (schneller Puls);
  • Geisteszustand wird nervös und gereizt;
  • Es gibt Hitzewallungen an Kopf, Armen und Brust.

Herzfrequenzänderung

Das Menopausensyndrom kann sich in zwei Arten von Krisen manifestieren: sympatho-adrenal, vagoinsulär. Beim ersten Typ spürt eine Person die folgenden Symptome:

  1. Gekühlter Zustand;
  2. Schmerzen im Herzen;
  3. Erhöhter Blutdruck;
  4. Blanchieren der Haut;
  5. Eine erhöhte Anzahl von Herzkontraktionen, ihre Ungleichmäßigkeit;
  6. Es gibt ein Gefühl von Taubheit und Abkühlung in den Gliedern;
  7. Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 Grad (in einigen Fällen).

Beim zweiten Typ tritt infolge der intensiven Arbeit bestimmter Teile des Nervensystems ein Wärmegefühl im Gesicht und im Kopf auf, die Haut wird rot, die Arbeit der Schweißdrüsen intensiviert sich. Begleitet von Übelkeit und Schwindel. Der Druck wird in diesem Fall reduziert, der Puls wird selten.

Nachtfluten

Ein schneller Herzschlag in den Wechseljahren beeinträchtigt häufig die normale Nachtruhe. Hitzewallungen wecken den Körper. Stresshormone verursachen Schwitzen und Herzklopfen. Kann bis zu 20 Mal pro Nacht beobachtet werden. Besonders provoziert der Beginn von Angriffen einen heißen und schlecht belüfteten Raum. Die Herzfrequenz kann stabilisiert werden. Hierzu benötigt der Patient eine Diagnostik, auf deren Grundlage der hormonelle Hintergrund angepasst wird. Es werden sowohl synthetische Östrogenanaloga als auch homöopathische Arzneimittel verschrieben, die den Körper nicht negativ beeinflussen.

Beachten Sie! Wenn Sie den hormonellen Hintergrund nicht stabilisieren, führt die Behandlung von Herzfehlern nicht zu einem positiven Ergebnis. Umfassende Exposition und Östrogenersatz sind künstlich erforderlich. Dann kann die Arbeit des Herzrhythmus normalisiert werden.

Alternative Behandlung

Neben der medikamentösen Behandlung wird empfohlen, alternative Methoden zu verwenden, um den häufigen Herzschlag in den Wechseljahren zu stabilisieren. Heilkräuter haben eine ziemlich gute Wirkung und stellen den hormonellen Hintergrund aufgrund von Phytoöstrogenen wieder her. Auch bei längerer Anwendung treten keine Nebenwirkungen auf. Um Herzfrequenzschwankungen wiederherzustellen, können Kräuter wie:

Tee wird auf Basis von Heilkräutern zubereitet. Sie müssen einen Monat lang trinken. Dann wird eine Pause von 7 Tagen eingelegt, ein zweiter Gang wird bereits von einer anderen Kräuterinfusion durchgeführt.

Herzklopfen in den Wechseljahren gelten als normal. Angesichts der Tatsache, dass der Puls mit dem Alter vor einer Menopause bei einer Frau unter 60 Jahren zunimmt, erreicht die Anzahl der Schlaganfälle nach 60 Jahren das 90-fache - das 100-fache. Solche Indikatoren sind keine Abweichung. Während des Wiederaufbaus des Körpers nimmt die Arbeit des Herzens zu und der Puls beschleunigt sich. Mit Hilfe eines komplexen Effekts kann er auf die übliche Norm reduziert werden, was den Allgemeinzustand einer Frau erheblich erleichtert.

Während des klimakterischen Zustands werden der richtige Lebensstil, die richtige Ernährung und das richtige Schlafmuster eingehalten. Das hormonelle Ungleichgewicht kann durch einen komplexen Effekt stabilisiert werden. Die Wechseljahre sind nicht das Ende des Lebens, sondern nur die Umstrukturierung der sexuellen Funktionen des Körpers. Wenn Sie also mental auf diesen Zeitraum vorbereitet sind, ist die Übertragung einfacher. Es ist wichtig, die grundlegenden Tipps zur Linderung Ihres Zustands zu kennen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, sich an die Klinik zu wenden, sich einer Diagnose zu unterziehen und Termine zu erhalten.

Merkmale der Entwicklung von Tachykardie gegen Wechseljahre

Veränderungen im Körper einer Frau, die sich in den Wechseljahren befindet, häufig begleitet von Arrhythmien. Dieser Zustand ist durch eine Verletzung des Rhythmus der Kontraktion des Herzens gekennzeichnet. Es manifestiert sich in einer erhöhten Herzfrequenz von über 90 Schlägen pro Minute. Trotz der Tatsache, dass eine solche Tachykardie mit Wechseljahren als physiologisch angesehen wird, müssen Patienten, die auf ein ähnliches Problem gestoßen sind, auf jeden Fall eine spezielle Behandlung erhalten.

Menopause

Aufgrund der Unterbrechung der Eierstockaktivität ist der Spiegel der Hormone Östrogen und Gestagen im Körper signifikant reduziert. Das Herz reagiert auf solche Veränderungen, bei denen die Frau an Tachykardie leidet und Blutdruckabfälle auftreten. Diese Arrhythmie wird nicht als eigenständige Krankheit angesehen, sondern auf die Symptome der Menopause zurückgeführt..

Aufgrund der Abnahme der Fortpflanzungsfähigkeit treten im weiblichen Körper metabolische, hormonelle und autonome Veränderungen auf. All dies ist nicht der beste Weg, um das Wohlbefinden des fairen Geschlechts zu beeinflussen. Blut verliert den Löwenanteil der Östrogene, die den Blutgefäßen Elastizität verleihen, am Fettstoffwechsel teilnehmen und das Cholesterin auf dem richtigen Niveau halten. Aus diesem Grund kann es zu Verstopfungen der Gefäße mit atherosklerotischen Plaques kommen. Eine unzureichende Produktion von Östrogen verstärkt den Prozess des Blutflusses durch das Kreislaufsystem und führt dadurch zu einer Erhöhung der Herzfrequenz.

Wechseljahre und Tachykardie gehen oft Hand in Hand. Infolge eines Mangels an Sexualhormonen in der Lymphe wird ein Anstieg der Natriumionen festgestellt. Mit ihrer übermäßigen Menge verschlechtert sich die Flüssigkeitsausscheidung aus dem Körpergewebe. Darüber hinaus führt dies zu einem Mangel an Kalzium, Kalium und Magnesium, die zur Gewährleistung der normalen Funktion des Myokards beitragen. Tachykardie entsteht durch die Tatsache, dass das Blut sehr dick und viskos wird. Dies äußert sich in Zittern, erhöhtem Druck und kann sogar zu Herzversagen führen..

Hormonelles Versagen wirkt sich auch auf den psychoemotionalen Hintergrund einer Frau aus, die sich melancholisch fühlen kann, ohne Grund Angst hat, ohne Grund genervt ist und an Schlaflosigkeit leidet.

Darüber hinaus löst eine Abnahme des Östrogenspiegels die Produktion von Sexualhormonen unter Verwendung von Fettgewebe aus, weshalb viele Frauen in den Wechseljahren ein Übergewicht haben. So versucht der Körper, den Östrogenmangel auszugleichen. Die Ablagerung von Fettgewebe stellt jedoch eine zusätzliche Belastung für das hämatopoetische System und den Herzmuskel dar und führt zu Tachykardie.

Ursachen der Tachykardie

Die Hauptursachen für eine erhöhte Herzfrequenz sind folgende:

  • Wasser-Salz-Ungleichgewicht. Dies führt zu Flüssigkeitsretention, die Ödeme und das Auftreten von Blutgerinnseln verursacht.
  • Verschlechterung des Fettstoffwechsels. Es provoziert eine Zunahme des Körpergewichts, erhöht die Belastung des Hauptorgans des Kreislaufsystems und verschlechtert die Leitfähigkeit der Arterien aufgrund der Bildung von Plaques.
  • Verbesserte Produktion von Adrenalin, Dopamin, Noradrenalin. Depressionen, plötzliche Stimmungsschwankungen und ungerechtfertigte Reizbarkeit sind mit diesen Veränderungen verbunden. Bei solchen Veränderungen können Arrhythmien und Blutdruckprobleme auftreten..
  • Hyperthyreose Dies ist eine endokrine Erkrankung, bei der die Schilddrüse gezwungen ist, übermäßig aktiv zu werden. Dies führt zu einer Veränderung des psychoemotionalen Hintergrunds und einer Fehlfunktion des Herzrhythmus..

Tachykardie kann auch das Vorhandensein von Krankheiten bei Frauen hervorrufen, deren Natur durch die Wechseljahre verschlimmert wird. Zu den häufigsten Ursachen zählen Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck..

Symptome

Während der Wechseljahre beschweren sich Frauen oft, dass sie den Schlag ihres Herzens hörten. Bei einigen Frauen sind die Symptome nicht darauf beschränkt. Das klinische Bild könnte folgendermaßen aussehen:

  • Kardiopalmus;
  • ein Gefühl von Verstopfung und Enge im Brustbereich;
  • erhöhte Welligkeit;
  • häufiger Schwindel, Ohnmacht;
  • starkes Flattern des Herzens;
  • Atemnot.

Besonders oft gibt es eine Kombination aus Hitzewallungen und Herzklopfen mit Wechseljahren. Um die Herzfrequenz zu bestimmen, müssen Sie sie messen, indem Sie zwei Finger auf die Halsschlagader legen. Wenn die gezählten Schlaganfälle höher waren als erwartet, sollte der Patient versuchen, sich zu beruhigen und zu entspannen, und sich dann unbedingt an die medizinische Einrichtung wenden. Für den Fall, dass keine Besserung eintritt und die Anzeichen einer Tachykardie stärker werden, sollte ein Krankenwagen gerufen werden.

Methoden zur Behandlung von Tachykardie in den Wechseljahren

Um die Entwicklung eines Herzinfarkts, eines zerebrovaskulären Unfalls und anderer gefährlicher Komplikationen während eines Tachykardieanfalls zu verhindern, benötigt der Patient Erste Hilfe. Zuerst muss er eine bequeme Position einnehmen. Danach sollten die Türen und Fenster im Raum geöffnet werden, um einen Frischluftzufluss zu gewährleisten.

Die Verwendung von Beruhigungsmitteln, zu denen Corvalol, Valocordin, Tinktur aus Mutterkraut und Baldrian gehören, hilft, den Zustand zu normalisieren. Um den Augendruck zu reduzieren, können Sie die Augäpfel massieren. Es ist wichtig, alle Anstrengungen zu unternehmen, um sich zum Zeitpunkt des Angriffs zu beruhigen. Keine Panik, sondern Atemübungen: Atmen Sie tief ein und halten Sie kurz den Atem an.

Ärzte empfehlen die Behandlung von Tachykardie mit folgenden Medikamenten:

  • Östrogenhaltige Medikamente. Aufgrund der Abnahme der Hormone können Herzklopfen in den Wechseljahren zunehmen. Zu den Fonds dieser Gruppe gehören Femoston, Angelique und Proginova. Oft wird für die Behandlung ein integrierter Ansatz verwendet, bei dem Östrogen zusammen mit Progesteron- und Androgenpräparaten eingenommen wird. Es ist höchst unerwünscht, Medikamente selbst zu wählen. Sie werden nach Hormonbewertung für jeden Patienten individuell verschrieben.
  • Homöopathische Mittel. Bevorzugt werden medizinische Formulierungen, bei denen Phytoöstrogene vorhanden sind. Sie gleichen den Hormonmangel aus und reduzieren die Manifestationen der pathologischen Wechseljahre. Dazu gehören Klimaksan, Tsi-Klim und Remens..
  • Betablocker. Mit ihrer Hilfe wird ein Symptom wie Arrhythmie beseitigt. Zu diesem Zweck werden Carvedilol, Atenolol und Bisoprolol verwendet. Arzneimittel aus dieser Gruppe tragen aufgrund einer Abnahme der Beta-Rezeptoraktivität während des Pulses zu einer Abnahme der Herzfrequenz bei.
  • Beruhigungsmittel. Sie werden durch einen Extrakt aus Baldrian und Mutterkraut dargestellt. Es wird empfohlen, sie über einen längeren Zeitraum einzunehmen. Aufgrund der Wirkung dieser Medikamente nimmt bei Patienten mit Wechseljahren die Reizbarkeit des Alters ab, der Schlaf normalisiert sich, die Angst verschwindet.

Wenn die Muskelmittelschicht des Herzens (Myokard) pathologische Veränderungen erfährt, kann in diesem Fall nicht auf den Einsatz von Arzneimitteln verzichtet werden, deren Wirkung auf die Verbesserung des Stoffwechsels von Myokardiozyten abzielt.

Als zusätzliche Therapie können Sie natürliche Heilmittel mit pflanzlichen Inhaltsstoffen in der Basis verwenden. In der Apotheke werden sie in Form von Tinkturen und in Tablettenform gefunden. Salbei kann vom vorgestellten Sortiment unterschieden werden. Mit diesem Kraut können Sie viele der negativen Auswirkungen der Wechseljahre bewältigen. Dies ist auf das Vorhandensein östrogenähnlicher Substanzen in der Pflanze zurückzuführen..

Um eine Heilbrühe nach einem beliebten Rezept zuzubereiten, müssen 2 Teelöffel trockene Rohstoffe mit kochendem Wasser gegossen werden. Sie können das Getränk dreimal täglich ein Glas nach dem anderen einnehmen. Die Behandlung dauert durchschnittlich 30 Tage. Danach müssen Sie einen Monat lang eine kurze Pause einlegen.

Beruhigende Kräuter sind für eine Frau in den Wechseljahren sehr vorteilhaft. Sie verbessern die Funktion des Nervensystems und können den Herzrhythmus stabilisieren. Um ein Beruhigungsmittel zuzubereiten, müssen Sie trockene Ringelblumen, Lakritz, Anis und Veilchen nehmen. Alle Komponenten werden zu gleichen Teilen aufgenommen. Für die Infusion 2 EL. Esslöffel der vorbereiteten Sammlung, die mit kochendem Wasser (0,5 l) gegossen werden. Die Dauer der Infusion beträgt 3 Stunden. Sie trinken die Medizin dreimal täglich zu je 100 ml..

Dieses Tool hilft dabei, die Druckindikatoren wieder normal zu machen, einen Tachykardie-Anfall zu lindern und die Stimmung zu verbessern. Darüber hinaus sollte jede Arrhythmie mit Wechseljahren bei Frauen, deren Symptome von vielen Faktoren abhängen, von einem Arzt überwacht werden.

Welche Medikamente können verschrieben werden??

Um einen Tachykardie-Anfall zu lindern, können dem Patienten folgende Medikamente verschrieben werden:

  • Nervo-Vit. Es enthält die Wurzeln von Cyanose blau. Diese Pflanze hat eine beruhigende Wirkung und zeichnet sich durch anxiolytische Eigenschaften aus. In Kombination mit Zitronenmelisse und Mutterkraut kann eine beruhigende Wirkung erzielt werden. Das Vorhandensein eines Extrakts aus Baldrian und anderen Arzneimitteln pflanzlichen Ursprungs bei der Herstellung ermöglicht eine hohe therapeutische Wirkung.
  • Cardioton. Hilft die Ausdauer des Herzens zu erhöhen, verbessert seine Sättigung mit Sauerstoff. Wird Patienten häufig nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall verschrieben. Indikationen zur Anwendung sind auch angeborene Pathologien des Herzens und Erkrankungen der Herzkranzgefäße. "Cardioton" wirkt antiarrhythmisch, beruhigend und kardiotonisch. Sein Hauptvorteil ist eine natürliche Basis. Die Zusammensetzung der Zubereitung enthält Bestandteile ausschließlich natürlichen Ursprungs. Die Tabletten enthalten Gelée Royale, Hagebutten, Weißdorn.
  • Dihydroquercetin Plus. Dieses Werkzeug hilft, den Zustand des Gewebes zu verbessern und seine Widerstandsfähigkeit gegen Schäden zu erhöhen, die durch überschüssigen Zucker im Körper verursacht werden. Seine Verwendung wird als Prophylaxe von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems relevant sein. Der vorgestellte Antioxidanskomplex hemmt den Alterungsprozess, minimiert das Risiko von Arteriosklerose und verbessert die Durchblutung. Es enthält die Vitamine E, C. Es enthält auch Dihydroquercetin, ein natürliches Antioxidans, das aus sibirischer Lärche gewonnen wird.
  • Osteo-Vit. Da die Wechseljahre aufgrund einer Verringerung der Östrogenmenge auftreten, wird ein Hormonersatztherapiekurs verschrieben, um das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen. Dies ist für ältere Menschen nicht immer sicher. Tatsache ist, dass eine solche Therapie die Blutgerinnung fördert, und dies ist ein direkter Weg zur Thromboembolie. Der Osteo-Vit-Behandlungskomplex enthält Drohnenbrut, die eine Quelle für Spurenelemente, Vitamin D und freie Aminosäuren ist. Das Vorhandensein von Vitamin B6, das an der Produktion weiblicher Hormone beteiligt ist, bleibt nicht unbemerkt. Mit seiner Hilfe ist es für eine Frau in den Wechseljahren einfacher, Hitzewallungen Tag und Nacht loszuwerden und mit Stress umzugehen.

Um die Genesung zu beschleunigen und die Wirksamkeit der Behandlung von Tachykardie in den Wechseljahren zu verbessern, müssen einige Regeln eingehalten werden. Der erste Schritt besteht darin, Anpassungen an die übliche Ernährung vorzunehmen und schädliche Produkte daraus zu entfernen. Einschränkungen gelten für gesalzen, gebraten und geräuchert. Es wird empfohlen, den Kaffeekonsum zu reduzieren und Alkohol vollständig zu eliminieren.

In den Wechseljahren ist es sehr wichtig, das Körpergewicht zu kontrollieren. Es sollte beachtet werden, dass eine starke Gewichtszunahme sowie deren schnelle Entladung die Arbeit des Herzmuskels nachteilig beeinflussen.

Der Traum sollte voll sein, und wenn möglich, müssen Sie tagsüber eine kurze Pause für sich selbst arrangieren. Moderate Sportarten und Spaziergänge im Freien sind nicht überflüssig..

Die Pulsfrequenz bei Frauen in den Wechseljahren: Was tun, wenn die Indikatoren höher oder niedriger als normal sind?

Eines der typischen Symptome der bevorstehenden Wechseljahre ist ein schneller Puls. Der Herzschlag beginnt sich Sorgen zu machen, sobald die Funktion der Eierstöcke, die Progesteron und Östrogene synthetisieren, nachlässt. Der Puls kann entweder beschleunigt oder verlangsamt werden. Die Verletzung des Herzschlagrhythmus in den Wechseljahren geht mit solchen Phänomenen einher: Hitzegefühl, Atemnot, vermehrtes Schwitzen. Zunächst werden Hormone und Beruhigungsmittel verschrieben. Wenn diese Behandlung keine ausgeprägten Ergebnisse liefert, werden Antiarrhythmika und drucksenkende Medikamente verschrieben.

Höhepunkt und Herz: Wie hängen sie zusammen?

Mit Beginn der Wechseljahre wird das Herz zum Zielorgan.

Nach 45 Jahren tritt eine Frau in das Konzept der Wechseljahre ein. Dies ist eine altersbedingte Veränderung, die mit einer Abnahme der Eierstockfunktionalität verbunden ist. In ihnen findet die Synthese des weiblichen Sexualhormons Östrogen statt. Diese Substanz, die eine Frau jung und gesund macht, lässt ihren Körper richtig arbeiten..

Beeinflusst der klimakterische Zustand die normale Funktion des Herz-Kreislauf-Systems? Definitiv Ja. Aus einer Reihe von physiologischen Gründen, die mit einem niedrigen Östrogengehalt verbunden sind, kann eine Frau zwei Probleme haben: Schmerzen und Herzschlag. Diese Bedingungen bringen viele Unannehmlichkeiten mit sich, wirken sich jedoch nicht negativ auf die Gesundheit aus. In diesem Alter können jedoch Begleiterkrankungen auftreten, zu deren Symptomen schmerzhafte Empfindungen in der Brust gehören.

In der Medizin gibt es einen speziellen Begriff, der Herzerkrankungen beschreibt, die mit dem Einsetzen der Wechseljahre verbunden sind. Es heißt dishormonale Kardiopathie. Diese Diagnose kann jedoch nur ein Arzt stellen. Dazu führt er eine Reihe von Tests und Analysen durch, um das Vorhandensein anderer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auszuschließen oder zu bestätigen.

Warum leidet das Hauptorgan?

Östrogen ist an einer Vielzahl verschiedener Prozesse beteiligt, einschließlich der Bildung von Immunität und des Schutzes des weiblichen Körpers vor verschiedenen Störungen von Organen und Systemen. Aber im Laufe der Zeit beginnen die Eierstöcke immer weniger dieses Hormons zu produzieren. Infolgedessen wird das Herz ungeschützt, Kalium, Magnesium, PP-Vitamine, Gruppen B und andere werden ziemlich schlecht absorbiert, was zu einer Unterbrechung seiner Arbeit führt.

Östrogenmangel führt auch zu anderen Störungen, die zur Entwicklung von Schmerzen oder Arrhythmien führen..

Wenn Sie einen Arzt rufen müssen?

In schwierigen Situationen können die oben genannten Maßnahmen unbrauchbar sein. Wenn sich Herzfrequenz und Blutdruck nicht wieder normalisieren, müssen Sie schnell einen Notarzt aufsuchen. In diesem Fall treten die Symptome wie folgt auf:

  • Schmerzen im Brustbereich;
  • eine Person verliert das Bewusstsein;
  • schwere Atemnot und ständiger Schwindel;
  • ein sehr starker Blutdruckabfall;
  • grundloser Angriff.

Um die Tachykardie zu stoppen, werden dem Patienten Lidocain und Medikamente injiziert, um den Blutdruck zu stabilisieren. In einigen Fällen kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein, gefolgt von einer umfassenden Untersuchung.

Warum es Schmerzen im Herzen mit Wechseljahren gibt

Ein Gefühl, das das Herz drückt oder verletzt, kann sowohl in der Prämenopause als auch in den Wechseljahren auftreten. Je weniger Östrogen produziert wird, desto akuter werden diese Symptome. Unter den wichtigsten natürlichen Ursachen können folgende unterschieden werden:

  • Die Anreicherung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße. Die Anzahl der Lipoproteine ​​niedriger Dichte nimmt zu, der Gesamtgehalt dieser Substanzen. Infolgedessen ist das Risiko für die Entwicklung von Krankheiten wie Koronarerkrankungen und Arteriosklerose erhöht..
  • Beeinträchtigter Fettstoffwechsel. In diesem Fall nimmt das Körpergewicht zu, es treten Fettablagerungen auf, insbesondere in der Taille und im Bauch. Dies führt zum Auftreten von Typ-II-Diabetes mellitus. Nach 45 Jahren wird diese Krankheit durch das Auftreten von arterieller Hypertonie (bis zu 80% der Patienten) sowie Herzinsuffizienz (12-22%) verschlimmert..
  • Erhöhte Blutviskosität. Dieser Zustand führt zum Auftreten charakteristischer Beschwerden, begleitet von Schmerzen..
  • Krampf der Blutgefäße, Verlust ihrer Elastizität. Infolgedessen nimmt das Gefäßlumen ab, der Druck steigt an, was wiederum Schmerzen verursacht.
  • Ebbe und Flut. Dies sind periodische Anfälle. Zusätzlich zu den Herzschmerzen gibt es ein scharfes Wärmegefühl im oberen Teil des Körpers, das Gesicht wird rot, es gibt ein kaltes, starkes Schwitzen. Dies ist die harmloseste Ursache für eine unhormonale Kardiopathie..

Schlussfolgerungen

Am häufigsten ist das Auftreten von Brustschmerzen in den Wechseljahren ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht mit der Entwicklung einer Kardiomyopathie. Eine ähnliche Krankheit bezieht sich auf funktionelle Zustände, die selbst nach der Schaffung eines stabilen Hintergrunds in der postmenopausalen Periode verschwinden. In schweren Fällen mit hoher Intensität und Schmerzen werden Frauen Hormonersatztherapien, Schmerzmittel und Beruhigungsmittel empfohlen. Darüber hinaus sind ein gesunder Lebensstil und Stressmangel von großer Bedeutung..

Herzklopfen Herzklopfen: Was passiert im Körper?

Das Herz pumpt nicht nur Blut, es versorgt alle Gewebe und Organe mit Sauerstoff und arbeitet in einem bestimmten Rhythmus von Kontraktionen und Entspannung. Wenn ein Rhythmusversagen auftritt, wird eine zu häufige und schnelle Kontraktion des Herzmuskels beobachtet. Infolgedessen hat das Blut keine Zeit, normal zu pumpen, das Herz - um sich auszuruhen. Es liegt eine sogenannte Arrhythmie (Tachykardie) vor. Dies führt zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens..

Schmerzen im Herzen anderer Art - eine Gelegenheit, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Symptome dieser Erkrankung sind:

  • Der Puls beschleunigt. In Ruhe kann es 100-120 Schläge pro Minute erreichen.
  • Schwindel tritt häufig mit Orientierungsverlust in schweren Formen auf - mit Ohnmacht.
  • Das Auftreten von grundloser Panik. Eine Frau hat Angst, das Bewusstsein zu verlieren, zu fallen (besonders an einem überfüllten Ort) und zu sterben.
  • Luftmangel. Es besteht das Gefühl, dass es unmöglich ist zu atmen, die Lunge kann nicht vollständig mit Sauerstoff gefüllt werden.
  • Ein Sauerstoffmangel im Gewebe führt zu einem Gefühl von Wärme im ganzen Körper.
  • Gefühl der Herzfrequenz. In einem ruhigen Zustand ist der Herzschlag fast nicht wahrnehmbar. Während des Angriffs sind die Vibrationen deutlich zu spüren, die Frau kann definitiv angeben, wo genau sich dieses Organ befindet.

Hausmittel


Beim Menopausensyndrom können auch alternative Behandlungsmethoden angewendet werden. Zu Hause müssen nur Rezepte aus Pflanzen zubereitet werden, die eine restaurierende Eigenschaft haben

Volksheilmittel gegen Tachykardie und Arrhythmie:

  1. Bereiten Sie einen Sud auf der Basis von Salbei oder Leinsamen vor. Ein Teelöffel Wasser benötigt 1 Teelöffel der Hauptzutat, bestehen Sie für 15-20 Minuten. Vor Gebrauch abseihen.
  2. Um den Herzmuskel zu reduzieren, hilft Tee aus Zitronenmelisse, Minze oder Baldrian.
  3. Um den Puls in den Wechseljahren zu normalisieren, helfen antiarrhythmische Rezepte der Frau. Bereiten Sie einen Sud auf der Basis von Weißdorn, Arnika, Berberitze oder Iwan-Tee zu.

In den schweren Wechseljahren empfehlen Ärzte einer Frau, blutdrucksenkende Rezepte zuzubereiten. Zur Behandlung können Sie verwenden: Mutterkraut, Zimt oder Astragalus.

Die beschriebenen Rezepte sollten nicht alleine verwendet werden. Vor der Vorbereitung und Anwendung muss ein Arzt konsultiert werden.

Therapie der dishormonalen Kardiopathie

Was tun mit Herzfunktionsstörungen? Um die Herzfrequenz zu senken oder Schmerzen zu beseitigen, werden zwei Methoden angewendet. Das erste sind vorbeugende Maßnahmen, das zweite ist die Notfallversorgung bei Anfällen.

Um die Auswirkung der Wechseljahre auf die Herzaktivität zu minimieren, ist Folgendes erforderlich:

  • Abwechselnd Ruhe und Stress. Sie müssen moderat sein, ohne Extreme..
  • Überprüfen Sie Ihre Ernährung. Sie müssen oft essen, aber in kleinen Portionen fettige, würzige, geräucherte Gerichte von der Speisekarte ausschließen.
  • Vergessen Sie Stimulanzien wie Kaffee, schwarzen Tee. Es ist besser, auf grünen Tee, frisch gepresste Säfte und sauberes Wasser ohne Gas umzusteigen.
  • Beenden Sie schlechte Gewohnheiten: Rauchen, Alkohol trinken. Ein Glas Rotwein ist erlaubt, aber nicht oft.
  • Halten Sie die Luft in dem Raum, in dem Sie sich befinden, auf einer moderaten Temperatur..
  • Nehmen Sie die von Ihrem Arzt verschriebene Hormonersatztherapie ein. Sie stellen das Gleichgewicht wieder her und beseitigen die meisten Probleme.

Die wirksamste Behandlung für Schmerzen und Arrhythmien, die durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht werden, ist die HRT.

Medikamente gegen Herzschmerzen oder Herzrhythmusstörungen

Nur ein Arzt kann Medikamente zur Linderung von Anfällen verschreiben. Er führt eine Bewertung des Gesundheitszustands einer Frau durch, indem er Tests und Hardwarediagnosemethoden besteht. Erst danach wird ein Medikament verschrieben, das hilft, den Zustand vorübergehend zu lindern. Sie können einen Termin mit einem Spezialisten vereinbaren und sich unter https://45plus.rf/registration/ kostenlos und qualifiziert beraten lassen..

Sie müssen verstehen, dass die Wurzel des Problems das hormonelle Ungleichgewicht ist. Verwenden Sie daher verschiedene Volksmethoden, wählen Sie die Mittel selbst aus und beheben Sie das Problem nur mit vergeblichen Kardiopräparaten.

Empfohlenes Video:

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 15.12.2008

Datum der Artikelaktualisierung: 06/06/2019

Autor: Julia Dmitrieva (Sych) - Praktizierende Kardiologin

Tolerieren und ignorieren Sie Herzklopfen in den Wechseljahren nicht. Tachykardie ist sowohl ein typisches Zeichen der Menopause als auch ein Symptom für eine Reihe von Krankheiten..

Daher muss eine Frau von einem Kardiologen, Gynäkologen und den von ihnen empfohlenen Ärzten untersucht werden.

In diesem Artikel erfahren Sie: Was sind die Ursachen für dieses Phänomen, welche anderen Begleiterscheinungen können auftreten, wie und wann eine solche Tachykardie oder Extrasystole zu behandeln ist und wie Sie sich bei einem plötzlichen Anfall verhalten.

Die Wirkung der HRT auf die Tachykardie

In dieser Angelegenheit kann nur ein Arzt feststellen, was eine Tachykardie verursacht hat. Und wenn die Ursache für das Auftreten ein Mangel an Hormonen war, ist eine Hormonersatztherapie erforderlich. Wenn sich eine Frau bereits einer HRT unterzieht, verschreibt der Arzt neue Tests und überarbeitet den Komplex der hormonellen Medikamente. Es können Mittel sein in Form von:

Es ist auch erwähnenswert, dass HRT auf Folgendem basieren kann:

  1. Kombinierte Medikamente (Klimonorm, Tabletten Angelik, Divina, Activel, Kliogest).
  2. Monotherapeutika (Estrofem, Ostrozhel, Creme Ovestin).

Sie müssen diese Medikamente erst einnehmen, nachdem Sie Hormontests gemäß den Anweisungen Ihres Arztes durchgeführt haben..

Ursachen eines schnellen Herzschlags in den Wechseljahren

Bei Frauen nach 40 Jahren schwindet die Fortpflanzungsfunktion allmählich. Der Körper verringert die Menge an Östrogen. Sein Mangel beeinflusst indirekt die Zunahme der Adrenalinsynthese, und dieses Hormon beeinflusst direkt die Stärke und Geschwindigkeit von Herzkontraktionen..

Eine Erhöhung des Spiegels kann zu Herzklopfen und anderen Störungen des Myokardrhythmus führen. Wechseljahresveränderungen beeinflussen auch Stoffwechselprozesse, die Arbeit des Nervensystems und anderer Körpersysteme.

Eine Abnahme der Konzentration von Sexualhormonen bei Frauen über 40 Jahren führt zu:

  • Veränderung der biochemischen Zusammensetzung des Blutes;
  • Verschlechterung der rheologischen Eigenschaften von Blut;
  • Elastizitätsverlust der Gefäßwände;
  • emotionale Instabilität;
  • Zunahme des Körpergewichts;
  • Schlafstörungen.

Aufgrund eines Östrogenmangels ist eine Frau leichter zu belasten, sie hat ein ungezogenes Herz, Probleme mit dem Cholesterin beginnen, der Zustand der Arterien und Venen verschlechtert sich, das Lumen der Gefäße verengt sich durch die Ansammlung von Fettplaques und das Gewicht nimmt häufig zu. Erhöhte Blutviskosität, Instabilität der Stimmung und des Schlafes, andere Veränderungen vor dem Hintergrund der Wechseljahre belasten den Herzmuskel, die Arterien.

Auf eine Notiz! Nach 45 Jahren steigt das Risiko für Bluthochdruck, fortschreitende Tachykardie und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ihre Entwicklung kann durch Symptome der Menopause verborgen sein. Daher müssen Sie regelmäßig von einem Kardiologen und anderen Ärzten untersucht werden.

Ursachen der Tachykardie

Die Hauptursachen für eine erhöhte Herzfrequenz sind folgende:

  • Wasser-Salz-Ungleichgewicht. Dies führt zu Flüssigkeitsretention, die Ödeme und das Auftreten von Blutgerinnseln verursacht.
  • Verschlechterung des Fettstoffwechsels. Es provoziert eine Zunahme des Körpergewichts, erhöht die Belastung des Hauptorgans des Kreislaufsystems und verschlechtert die Leitfähigkeit der Arterien aufgrund der Bildung von Plaques.
  • Verbesserte Produktion von Adrenalin, Dopamin, Noradrenalin. Depressionen, plötzliche Stimmungsschwankungen und ungerechtfertigte Reizbarkeit sind mit diesen Veränderungen verbunden. Bei solchen Veränderungen können Arrhythmien und Blutdruckprobleme auftreten..
  • Hyperthyreose Dies ist eine endokrine Erkrankung, bei der die Schilddrüse gezwungen ist, übermäßig aktiv zu werden. Dies führt zu einer Veränderung des psychoemotionalen Hintergrunds und einer Fehlfunktion des Herzrhythmus..

Tachykardie kann auch das Vorhandensein von Krankheiten bei Frauen hervorrufen, deren Natur durch die Wechseljahre verschlimmert wird. Zu den häufigsten Ursachen zählen Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck..

Die Wechseljahre sind durch eine verminderte Produktion von Östrogen gekennzeichnet - weibliche Sexualhormone. Um Hormone zu kompensieren, weist der Körper den Hypothalamus an, die Produktion von Neuropeptiden im Blutkreislauf zu maximieren. Dazu gehören Thyroliberin und Corticoliberin. Eine Erhöhung ihrer Konzentration führt zu einer maximalen Stimulation der Schilddrüse und der Nebennieren.

Dadurch werden charakteristische Substanzen freigesetzt, die zu einem Anstieg des Blutdrucks führen. Diese Faktoren bewirken, dass sich der Herzmuskel intensiver zusammenzieht. Infolgedessen wird bei einer Frau eine erhöhte Herzfrequenz in den Wechseljahren diagnostiziert. Während dieser Zeit ist der Zustand auch durch begleitende Symptome gekennzeichnet:

  • übermäßiges Schwitzen tritt auf;
  • Gliedmaßen, insbesondere Hände, beginnen zu zittern;
  • es gibt Tachykardie (schneller Puls);
  • Geisteszustand wird nervös und gereizt;
  • Es gibt Hitzewallungen an Kopf, Armen und Brust.

Während der Wechseljahre nehmen die Hormone ab. Um es zu erhöhen, setzt der Hypothalamus aktiv Neuropeptide ins Blut frei. Dies führt zu einer erhöhten Funktion der Nebennieren und der Schilddrüse. Infolgedessen werden Substanzen produziert, die zur Entwicklung von Bluthochdruck und anderen Symptomen beitragen..

Die Ursachen für Herzklopfen in den Wechseljahren sind eine Veränderung der Arbeit der Thermoregulationszentren. Dies führt zum Auftreten der folgenden Symptome:

  • Schwitzen
  • Tachykardie;
  • Nervosität und zitternde Hände.

In diesem Fall tritt eine Hitze des Oberkörpers auf. Die Herzfrequenz in den Wechseljahren führt zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut. Dies führt zu einem Verlust der Gefäßelastizität und des Bluthochdrucks..

Hormonelle Schwankungen wirken sich negativ auf den psycho-emotionalen Zustand aus. Die negativen Gefühle einer Frau können einen Herzschlag auslösen. Ihre Fülle wirkt sich negativ auf den Körper aus. Eine Frau hat Angstzustände, Schlafstörungen, Irritationen und Melancholie. Eine anhaltende Depression verursacht auch Herzklopfen.

Übergewicht kann zu Übergewicht führen.

Die Arbeit des Herzens beeinflusst den Zustand des gesamten Organismus. Es versorgt Organe und Gewebe ausreichend mit Blut und versorgt sie mit Sauerstoff und Nährstoffen..

Herzkontraktionen wechseln sich mit Perioden der Entspannung ab. Bei hoher Herzfrequenz ruht der Körper nicht, was sich negativ auf seine Funktionen auswirkt. Dies führt zu einer Verschlechterung der menschlichen Gesundheit..

Eine Erhöhung der Herzfrequenz wird als Tachykardie bezeichnet. Dieses Problem tritt häufig in den Wechseljahren auf..

Der Körper von Frauen enthält das Sexualhormon Östrogen. Er ist verantwortlich für die Regulation vieler Prozesse, beeinflusst das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem.

Darüber hinaus kann Tachykardie verursacht werden durch:

  • Hyperaktivität der Schilddrüse;
  • unzureichende Sauerstoffversorgung im Blut;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente;
  • übermäßiger Konsum von Kaffee und Energiegetränken;
  • Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • Stress und emotionaler Stress.

Diese Probleme verschlimmern das Menopausensyndrom weiter und verschlechtern die Lebensqualität einer Frau erheblich..

Der Östrogenhormonspiegel hat einen signifikanten Einfluss auf die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems. Östrogen spielt eine wichtige Rolle bei der Stimulierung des autonomen Nervensystems, das wiederum alle "unbewussten" Funktionen des Körpers wie Herzschlag, Atmung und Darmmotilität reguliert. Darüber hinaus fördert Östrogen die Expansion der Herzarterien, und wenn der Spiegel dieses Hormons abfällt, können sie sich verengen.

Andere Ursachen für Tachykardie können medizinische Probleme sein, wie eine Überfunktion der Schilddrüse, niedriger Blutsauerstoffgehalt oder hohes Fieber sowie einige Medikamente, Koffein- und Nikotinmissbrauch, Stress und Angstzustände.

Mögliche Arten von Herzrhythmusstörungen

Bei Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren beträgt die normale Herzfrequenz 70 bis 85 pro Minute. In einem ruhigen Zustand schlägt das Herz sanft, ohne Zittern, Unterbrechungen und andere Verstöße. Bevor Sie Ihren Puls messen, müssen Sie zehn Minuten sitzen, die Atmung wiederherstellen und sich beruhigen.

Die Abweichung der Herzfrequenz von der Norm ist ein Symptom für die Entwicklung einer der Krankheiten:

Art der HerzrhythmusstörungMögliche PathologieKurze Beschreibung des VerstoßesHauptsymptome
Hormonelle TachykardieÜberfunktion der Nebenniere, der Schilddrüse und / oder der Bauchspeicheldrüse.Die Beschleunigung des Herzschlags führt zu einem Überschuss an Hormonen (Schilddrüse, Glucagon, Katecholamine). Keine organischen Myokardläsionen.Schmerzen hinter dem Brustbein, Ersticken, Schwindel, Herzklopfen.
Sinus (knotige) TachykardieHerz- oder Atemversagen, Entzündung des Myokardgewebes, Hypoxie.Der Rhythmus des Sinusbereichs bleibt unverändert, aber das Herz zieht sich häufiger zusammen.Herzklopfen über 90 Schläge / min, Panikattacke, Todesangst, Sauerstoffmangel, Schwäche.
Ischämische TachykardieMyokardischämie (IHD).Ein Anstieg der Herzfrequenz wird durch die Notwendigkeit verursacht, Sauerstoff an das Gewebe des Gehirns und die inneren Organe abzugeben. Komplikationen sind Kammerflimmern.Ständiges Unbehagen hinter dem Brustbein, Kopfschmerzen, Atemnot, schneller Puls.
ExtrasystoleHerzinfarkt, Kardiosklerose.Charakteristisch ist die Rhythmusstörung aller Myokardstrukturen oder Extrasystolen."Verblassen" des Herzens, ungleichmäßiges Zittern, Luftmangel. Oft gibt es Schwitzen, Hitzewallungen.
Paroxysmale TachykardieHypertensive Krise, Kardiomyopathie, angeborener Myokarddefekt.In Ruhe wird der Verstoß nicht vom EKG diagnostiziert. Bei Belastungen beschleunigt sich der Herzschlag, der Rhythmus der Kontraktionen bleibt erhalten.Schwitzen, Schwäche, Unbehagen hinter dem Brustbein, Hitzewallungen, Herzfrequenz über 150 Schlägen pro Minute.
BradykardieBeeinträchtigte Übertragung von Impulsen vom Sinusknoten, Vergiftung, Kardiomyopathie.Eine Herzfrequenz unter 60 Schlägen pro Minute ist charakteristisch.Halb Ohnmacht, Atemnot, Druckabfall, Schwäche, manchmal schmerzende Schmerzen im Herzen.
VorhofflimmernKomplikationen bei Rheuma, Herzerkrankungen, Bluthochdruck.Ungleichmäßige Erregung / atriale Reduktion.Herzfrequenz über 300 Schläge / min, Unterbrechungen im Myokard, Schmerzen hinter dem Brustbein, der Puls springt zufällig.

Nachts kann eine Frau bis zu 20 Anfälle von Tachykardie und Hitzewallungen erleben. Als Grund für ihr Auftreten betrachten Ärzte ein hormonelles Ungleichgewicht in Kombination mit unzureichenden Adrenalinstößen, die durch Fehlfunktionen in der alternden Hypophyse verursacht werden. Wischen Sie bei nächtlichen Herzklopfen Episoden mit einem feuchten Handtuch über Gesicht und Hals, trinken Sie Wasser, nehmen Sie eine Liegeposition ein und / oder machen Sie Atemübungen.

Beachtung! Wenn das Herz sticht, Kompression, Schmerzen in seinem Bereich oder ein anderes Unbehagen hinter dem Brustbein auftreten, muss dies dringend von einem Kardiologen untersucht werden. Vor dem Hintergrund chronisch erhöhter Herzfrequenz, Arrhythmien oder Bradykardie entwickeln sich häufig Myokarderkrankungen.

Zusätzliche Symptome

Altersbedingte Veränderungen im Sexualbereich dauern lange - von 2 bis 10 Jahren. Während dieser Zeit kann Tachykardie durch Druckstöße, Schwindel, Atemnot, Reizbarkeit, Angina pectoris, Arrhythmie, Panikattacken und Unwohlsein ergänzt werden.

Das häufigste Symptom der Wechseljahre sind Hitzewallungen. Sie treten in der prämenopausalen Phase auf und werden durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht.

  • Tachykardie (das Herz "springt" aus der Brust);
  • Lärm in den Ohren;
  • Angst;
  • Wärmegefühl im Bereich von Herz, Gesicht, Hals;
  • intensives Schwitzen;
  • Rötung der Haut im Oberkörper, Hals, Kopf;
  • Druckstoß.

Bei Flut ist nicht genug Luft. Bei Erstickung versucht eine Frau, den Kragen zu lösen und tief durchzuatmen. Wenn die aufgeführten Anzeichen ein blasses Gesicht zeigen oder eine Zyanose der Haut des Nasolabialdreiecks auftritt, sind dies Symptome eines Herzinfarkts. Hier ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich..

Wie kann ich Tachykardie in den Wechseljahren loswerden??

Um den Rhythmus von Herzkontraktionen zu normalisieren, müssen Sie Ihrem Körper die günstigsten Funktionsbedingungen bieten. Zuallererst müssen Sie schlechte Gewohnheiten loswerden und Ihre Emotionen kontrollieren. Diese Maßnahmen können die Schwere des Menopausensyndroms verringern..

Aber was ist bei einem Tachykardie-Anfall in den Wechseljahren zu tun?

  1. Fenster öffnen.
  2. Lösen Sie die Knöpfe am Tor und entfernen Sie den BH.
  3. Setzen Sie sich in eine bequeme Position und entspannen Sie sich..
  4. Atme gleichmäßig und tief.
  5. Beruhige dich, trink etwas Wasser.

Wenn die Tachykardie nicht von alleine verschwindet, verschreibt der Arzt Medikamente. Im Falle einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens vor dem Hintergrund einer erhöhten Herzfrequenz rufen sie einen Krankenwagen.

Betrachten Sie die Behandlungsmethoden genauer..

Generelle Empfehlungen

Es ist ratsam, den Raum 2-3 Mal pro Tag zu lüften, oft an die frische Luft zu gehen, eine Kontrastdusche zu nehmen und Atemübungen durchzuführen. Diese Maßnahmen erhöhen den Tonus des Körpers, normalisieren die Arbeit aller Systeme und inneren Organe, stärken das Immunsystem und sättigen die Zellen mit Sauerstoff. Sie sind in der Lage, das Herz bei Krankheiten, altersbedingten Veränderungen, Stress und Tachykardie zu unterstützen.

Frauen in der Zeit vor der Menopause und in den Wechseljahren sollten täglich Gymnastik, Yoga, Schwimmen oder andere Arten von körperlicher Aktivität machen. Regelmäßiges Training stärkt das Herz, baut psycho-emotionalen Stress ab und verhindert Gewichtszunahme. Um keine Tachykardie zu provozieren, ist es wichtig, den richtigen Grad an Belastung für das Herz-Kreislauf- und den Bewegungsapparat zu wählen. Eine Reihe von Übungen hilft dabei, Ausbilder oder Physiotherapeuten zu machen.

Es ist ratsam, dass Frauen zur Vorbeugung von Tachykardie und Menopausensyndrom essen:

  • Nüsse
  • Granat;
  • Meeresfrüchte;
  • Hülsenfrüchte;
  • Bananen
  • frisches Gemüse;
  • andere Lebensmittel mit hohem Gehalt an Phytoöstrogenen, Magnesium und B-Vitaminen.

Es wird empfohlen, fraktioniert zu essen, mindestens 1 Liter Wasser pro Tag zu trinken, auf Alkohol, starken Tee und Kaffee zu verzichten.

Um den Schlaf zu normalisieren, Stress vorzubeugen, emotionale Stabilität wiederherzustellen - abends ist es besser, ein entspannendes Bad zu nehmen. Im Wasser können Sie Kräuterkochungen mit Baldrian-Nadeln hinzufügen. Sie müssen mindestens 7 Stunden schlafen. Es ist unmöglich, tagsüber physisch zu überarbeiten, daher ist es notwendig, den Grad und die Dauer der Lasten zu kontrollieren. In Stresssituationen wird empfohlen, Stressbälle zu verwenden..

Für Frauen in den Wechseljahren ist es wichtig, eine Psychoprophylaxe durchzuführen. Im Falle einer Verschlechterung des Wohlbefindens und der Entwicklung einer Tachykardie müssen Sie sich beruhigen und aussprechen, was Sie jetzt tun werden, um den Angriff zu lindern. Diese Methode hilft, Emotionen zu kontrollieren, verhindert eine Panikattacke und wirkt sich indirekt auf die Stabilisierung von Herzfrequenz und Druck aus..

Hormonersatztherapie

Die Substitutionstherapie wird eingesetzt, um das schwere Menopausensyndrom aufgrund eines Östrogenmangels zu beseitigen. Frauen in den Wechseljahren wird empfohlen, den Hormonstatus und die Herzfunktion regelmäßig zu überwachen. Nach den Ergebnissen der Tests ist es für den Gynäkologen einfacher, ein Heilmittel gegen Tachykardie zu wählen.

Hier sind einige Medikamente, die am häufigsten für die Wechseljahre verschrieben werden:

Hormonhaltige Wirkstoffe hemmen die Funktion der Schilddrüse und der Genitalien nicht. Ein moderater Anstieg niedriger Östrogenspiegel verhindert Tachykardie-Anfälle und verringert die Schwere anderer Manifestationen der Wechseljahre.

Herzmedikamente

Mit Beginn des Aussterbens der Fortpflanzungsfunktion und in der Postmenopause verschreiben Ärzte Antiarrhythmika, um einen normalen Herzschlag zu unterstützen..

Sie können Arrhythmien mit Medikamenten mit dem Wirkstoff entfernen:

Antiarrhythmika werden verwendet, um Symptome von Tachykardie und anderen Arten von Arrhythmien zu lindern. Solche Medikamente behandeln keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder das Menopausensyndrom..

Tachykardie vor dem Hintergrund der Wechseljahre wird auch mit Hilfe von Medikamenten mit antiarrhythmischer Wirkung beseitigt:

DrogengruppeAktionsrichtungMedikamentenname
Kardioselektive β-BlockerReduzieren Sie die Herzfrequenz in StresssituationenConcor, Bisoprolol
β-BlockerReduzieren Sie Herzfrequenz und KraftTrasicore
NatriumkanalantagonistenLangsame Überleitung im Atrium verlängert die HerzschlagzeitChinidin, Aymalin
CalciumantagonistenSchwächen Sie die Kraft der Myokardkontraktionen, lindern Sie Krämpfe und verlangsamen Sie den HerzschlagAmiodaron, Diltiazem
StoffwechselmedikamenteVerbessern Sie den Zellstoffwechsel und die Gewebeatmung im MyokardRiboxin

Beachtung! Um eine erhöhte Herzfrequenz bei Frauen über 40 Jahren zu normalisieren, wird die Verabreichung von Antiarrhythmika in langen Kursen verschrieben. Während der Anwendung müssen Sie alle 3 Wochen einen Kardiologen konsultieren und eine Elektrokardiographie durchführen.

Ethnowissenschaften

In der Volks- und Amtsmedizin unterscheiden sich die Prinzipien der Behandlung von Tachykardie gegen die Wechseljahre nicht. Eine Frau mit Beginn der Wechseljahre muss phytoöstrogenreiche Produkte konsumieren, Heilkräuter mit einer beruhigenden Wirkung verwenden, die den Bluthochdruck und / oder antiarrhythmische Wirkungen senkt.

Die Liste der Pflanzen, die von Frauen mit starkem Herzschlag in den Wechseljahren verwendet werden können:

Mit PhytoöstrogenenMit beruhigender WirkungMit antiarrhythmischer WirkungMit blutdrucksenkender WirkungAllgemeine Empfehlung
KleeblattPassionsblumeElecampaneMutterkrautUm Tachykardie zu beseitigen, ist es ratsam, Tee / Infusion / Kräutertee-Abkochung zu trinken, die mehrere Pflanzen mit unterschiedlichen Wirkrichtungen umfasst
Gebärmutter der KieferPfingstroseWeidenröschenAdonis
OreganoMelissaLiebstöckelapothekeShlemnik
Roter PinselKriechender ThymianDymyankaWiesengeranie
SalbeiBaldrianViolette TrikoloreWeißdorn

Eine gute Wirkung bei Tachykardie hat ein Volksheilmittel von 7 Pflanzen. Die Kollektion umfasst Ringelblumen- und Kleeblüten, Hagebutten, Weißdorn, Mutterkrautblätter, Minze und Baldrianwurzel. 3 EL. l getrocknete Rohstoffe werden zerkleinert, gemischt und in einem Glas unter einem Deckel aufbewahrt. 3 Wochen lang in Form einer heißen Infusion einnehmen. Kombinieren Sie 200 ml kochendes Wasser mit 1,5 TL. Sammlung, 20 Minuten inkubiert, filtriert. Trinken Sie mit Honig wie Tee.

In den Wechseljahren aufgrund von Tachykardie hilft auch ein 3-Komponenten-Mittel:

  • 50 ml Tinktur aus Mutterkraut;
  • 50 ml Weißdorn-Tinktur;
  • 50 ml Tinktur aus Pfingstrose oder Baldrian.

Das Werkzeug muss aus pharmazeutischen Präparaten hergestellt sein. Tinkturen werden in einer Glasflasche gemischt, den Behälter hermetisch verschließen. Nach dem Verdünnen mit 20-50 ml Wasser muss dreimal täglich 15 bis 20 Tropfen getrunken werden.

Während der Wechseljahre ist eine Frau durch bestimmte, nicht immer angenehme Bedingungen gekennzeichnet. Nun, Sie müssen es nur als selbstverständlich betrachten und versuchen, eine gemeinsame Sprache mit Ihrem jetzt leicht aktualisierten Körper zu finden. Ein schneller Herzschlag während der Wechseljahre, insbesondere wenn ein solches Symptom zuvor nicht beobachtet wurde, macht eine Person jedoch ängstlich. Schließlich kann dies ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein, die möglicherweise nicht vollständig sicher endet. Es gibt sogar Fälle, in denen eine Person an einem Tachykardieanfall starb.

Verhütung

Es gibt eine ganze Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, die es ermöglichen, die Symptome der Pathologie zumindest signifikant zu reduzieren, wenn eine Tachykardie in den Wechseljahren nicht vermieden werden soll. Sie basieren auf einer guten Ernährung und einem aktiven Lebensstil..

  • Einer Frau wird empfohlen, Sport zu treiben und eine Richtung zu wählen, die keine erhöhten Belastungen erfordert. Joggen am Morgen oder am Abend, Yoga, Aerobic, mäßig aktive Sportspiele, zum Beispiel Badminton, sind perfekt. Lesen Sie mehr über therapeutische Übungen bei Tachykardie - lesen Sie hier.
  • Um Tachykardie vorzubeugen, sollte Verstopfung vermieden werden. Es ist besonders wichtig, den Raum vor dem Schlafengehen zu lüften. Sie sollten jedoch nachts keine Zugluft zulassen, da ein geschwächter Körper dem Risiko einer SARS-Ansteckung stärker ausgesetzt ist.
  • In den Wechseljahren ist Stress kontraindiziert. Sie sollten nicht in Konfliktsituationen geraten, sich an Streitigkeiten beteiligen. All dies wirkt sich äußerst negativ auf das Herz aus und kann einen starken Angriff hervorrufen. Bei depressiven Erkrankungen wird die Behandlung durch einen Psychotherapeuten empfohlen.
  • Um unerwartete Anfälle zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig untersucht werden und Tests durchführen. Zu den wichtigsten gehört die Messung des Drucks und des Cholesterins im Blut.

Warum müssen Sie Ihre Herzfrequenz in den Wechseljahren überwachen??

Der Zustand des gesamten Organismus hängt davon ab, wie das Herz funktioniert. Seine Arbeit besteht darin, dass sich die Muskeln dieses Organs entweder spannen oder entspannen. Es versorgt alle Organe mit Blut und versorgt sie mit Sauerstoff und einem Nährstoffkomplex. Wenn sich das Herz entspannt, gewinnt es an Kraft für den nächsten Schlag.

Wenn der Herzschlag in den Wechseljahren zu oft auftritt, hat der Körper daher keine Zeit zum Entspannen und keine Zeit, den gesamten Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Dies wirkt sich auf den Zustand des gesamten Organismus aus. Daher verschlechtert sich der Gesundheitszustand eines Menschen und sein allgemeines Wohlbefinden verschlechtert sich..

In den Wechseljahren ist der Herzschlag oft gestört, und eine solche Krankheit in der Medizin wird als Tachykardie bezeichnet.

Lebensstil, um den Zustand zu lindern

Viele Frauen fragen, wie sie ihren Zustand lindern können, zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten und Volksrezepten..

Da Veränderungen im Herz-Kreislauf-System beobachtet werden und der hormonelle Hintergrund gestört ist, sollten sehr einfache Regeln befolgt werden.

  1. Trinken Sie keinen starken Kaffee und Tee, besonders morgens.
  2. Es wird empfohlen, vor dem Schlafengehen einen Spaziergang durch die frische Luft zu machen. 20-30 Minuten sind ausreichend.
  3. Bei einem Wechseljahrs-Syndrom mit einem gestörten Herzschlag ist es strengstens verboten, Energie- und Alkoholgetränke einzunehmen.
  4. Sorgen Sie für eine richtige und ausgewogene Ernährung. Fügen Sie mehr Obst, Gemüse und andere Lebensmittel hinzu, die reich an nahrhaften Mineralien und Vitaminen sind..
  5. Es ist besser, Fleischprodukte auszuschließen. Ärzte empfehlen, Fleisch durch Fisch zu ersetzen.
  6. Es ist notwendig, gebratene, würzige Gerichte aufzugeben. Andernfalls können Exazerbationen auftreten und die Symptome werden stärker.

Zusätzliche Empfehlungen von Experten: Nehmen Sie täglich eine Dusche, um den Allgemeinzustand einer Frau in den Wechseljahren zu lindern (Sie können ein Nadel- oder Salbeibad nehmen)..

Denken Sie daran, dass es während der Wechseljahre wichtig ist, alle lebenswichtigen Symptome, einschließlich des Hormonspiegels, in einen normalen Arbeitszustand zu bringen. Wenn Volksrezepte kein positives Ergebnis bringen und sich der Zustand verschlechtert, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Ursachen eines schnellen Herzschlags in den Wechseljahren

Wie Sie wissen, haben Hormone einen signifikanten Einfluss auf die Funktion des menschlichen Körpers, und dies betrifft insbesondere das weibliche Sexualhormon Östrogen, das viele Prozesse im Körper einer schönen Frau reguliert.

Dieses Hormon beeinflusst den Zustand des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems und wirkt sich auf die Arbeit des Herzens aus. Das Hormon Östrogen reguliert unter anderem den Prozess der Expansion und Verengung der Herzarterien. Und wenn das Hormon klein ist, beginnen sie sich zu verengen, was auch die normale Blutversorgung des gesamten Körpers beeinträchtigt.

Neben rein menopausalen Ursachen hat die Tachykardie noch andere Erklärungen:

  1. Schilddrüsenhyperaktivität.
  2. Niedriger Blutsauerstoffgehalt.
  3. Hohe Körpertemperatur.
  4. Manchmal wird die Beschleunigung der Herzfrequenz durch die Verwendung bestimmter Medikamente erleichtert. Daher ist es sehr wichtig, die Anweisungen vor der Einnahme zu studieren und gemeinsam mit dem Arzt die Situation erneut zu durcharbeiten, wenn Probleme mit dem Herzrhythmus auftreten.
  5. Missbrauch von koffeinhaltigen Getränken.
  6. Schlechte Gewohnheiten wirken sich auf die Herzfrequenz aus, insbesondere das Rauchen.
  7. Menschen, die anfällig für Herzrhythmusstörungen sind, sind selbst von der geringsten Stress- und Angstsituation betroffen. Was können wir sagen, wenn der Patient aufgrund bestimmter Lebensumstände in ständigem Stress ist?.

Wir etablieren die Arbeit des Herzens

Um den normalen Betrieb des CCC wiederherzustellen, ist eine umfassende Diagnose erforderlich. Basierend auf den erhaltenen Daten verschreibt der Arzt die Behandlung:

  1. Es werden synthetische Östrogene verschrieben (Analoga).
  2. Homöopathische Arzneimittel.

Heilpflanzen mit einem beruhigenden Wirkungsspektrum helfen auch bei Tachykardie. Bei leichten Symptomen können alternative Methoden angewendet werden. Zum Beispiel: Nehmen Sie ein Nadelbaumbad und greifen Sie auf Reflexzonenmassage zurück.

Einige Experten empfehlen, während eines Anfalls mit schnellem Herzschlag Augäpfel aufzusetzen. Diese Methode führt jedoch nicht immer zu einem positiven Ergebnis.

Symptome einer Tachykardie in den Wechseljahren

Die Symptome dieser Krankheit sind in allen Fällen gleich, unabhängig davon, was diese Krankheit verursacht. Die folgenden Symptome und Zustände helfen bei der Erkennung von Tachykardie:

  • Ein stark erhöhter Herzschlag, der ohne Messinstrumente zu spüren ist, das Herz bewegt sich buchstäblich.
  • Schwindel. Manchmal verliert eine Person die Orientierung im Raum, das Gleichgewicht.
  • Es besteht die Befürchtung, dass etwas Schreckliches passieren wird. Zum Beispiel der Tod.
  • Kurzatmigkeit, Gefühl der Verengung des Brustbereichs.
  • Bluthochdruck.
  • Manchmal gibt es ein Gefühl von Hitze im Oberkörper, das in den Gliedern zittert.

Beachtung! Normalerweise tritt Tachykardie nicht von alleine auf. Es ist auch für einen gesunden Menschen nach intensiver körperlicher Anstrengung oder emotionalem Schock charakteristisch. Diese Symptome verschwinden jedoch schnell. Wenn dies nicht der Fall ist und der Herzfrequenz ein hoher Blutdruck hinzugefügt wird, wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen.

Erste Hilfe bei einem Tachykardie-Anfall?

Wenn bei Ihnen oder Ihrem Angehörigen ein Tachykardieanfall auftritt, müssen Sie die Regeln für die Unterstützung kennen, die Sie ihm gewähren können, bevor der Krankenwagen eintrifft.

  1. Der Patient sollte auf einem Stuhl, einem Sofa oder einer Couch sitzen.
  2. Versuchen Sie, das Fenster zu öffnen und den Luftstrom sicherzustellen. Wenn dies möglich ist, fächern Sie den Patienten intensiv auf, zumindest mit einem Stück Papier.
  3. Oberbekleidung lösen, Riemen und BH-Verschluss lösen.
  4. Versuchen Sie, den Patienten zu beruhigen, und bringen Sie ihn nicht in Panik.
  5. Lassen Sie ihn versuchen, tief und gemessen zu atmen.

Beachtung! Wenn Sie oder Ihr Angehöriger einen Tachykardieanfall hatten, seien Sie nicht heldenhaft und lassen Sie nicht alles von selbst los, denn ein rechtzeitig gerufener Krankenwagen kann sogar das Leben des Patienten retten.

Arzneimittelbehandlung von Tachykardie in den Wechseljahren

Arzneimittel gegen Tachykardie in den Wechseljahren werden nur von einem Arzt verschrieben. Es lohnt sich jedoch, eine Vorstellung davon zu haben, welche Arzneimittelgruppen normalerweise zur Beseitigung dieser Krankheit eingesetzt werden.

  1. Medikamente, die die reizenden Wirkungen von Stresshormonen reduzieren können.
  2. Leichte Beruhigungsmittel, die in der medizinischen Praxis auch Beruhigungsmittel genannt werden.
  3. Antioxidantien - ein Mittel zur Verbesserung der Blutversorgung des Körpers.
  4. Vitamine tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Körperzustands bei, da der Körper in den Wechseljahren geschwächt ist und zusätzliche Unterstützung benötigt.

Arrhythmie-Behandlung

Wie Statistiken zeigen, entwickeln sich in den Wechseljahren am häufigsten Extrasystolen (eine Art von Arrhythmie).

Behandlungsschema:

  1. Wenn eine Frau eine supraventrikuläre Extrasystole hat, verschreiben Sie: Chinidin, Disopyramid oder Verapamil.
  2. Bei Vorhofflimmern werden Digoxin und andere Medikamente, zu denen auch Kalium gehört, verschrieben.

Chinidin hat ein ausgeprägtes antiarrhythmisches Wirkungsspektrum. Nehmen Sie eine Stunde vor der Hauptmahlzeit in einer Dosierung von 200 mg 3-4 mal täglich ein. Nicht zur Behandlung mit Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung verwenden.

Disopyramid hat ein ähnliches Wirkungsspektrum, die Dosierung wird individuell gewählt. Wenn die Dosis nicht eingehalten wird, treten schwerwiegende Nebenwirkungen auf. Es wird angemerkt: Herzinsuffizienz, Sehstörungen, Darmatonie und Hypoglykämie treten auf.

Digoxin, das Medikament, ist ein Herzglykosid. In einer Dosierung von 1-2 Tabletten pro Tag zuweisen. Das Medikament hat eine breite Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Lesen Sie daher die Anweisungen vor der Anwendung sorgfältig durch.

Wenn die Medikamente keine positive Wirkung haben, dann nicht ziehen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Andernfalls können Komplikationen auftreten..

Nicht-pharmakologische Behandlung von Herzklopfen in den Wechseljahren

Damit Tachykardie-Anfälle nicht erneut auftreten, müssen Sie sich ausruhen, entspannen und Stress abbauen können. Hierfür ist folgendes gut geeignet:

  • Atemübungen. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Option, um sich zu beruhigen, wenn Sie feststellen, dass Sie im Begriff sind, nervös zu werden. Manchmal reichen ein paar tiefe Atemzüge, die den Bauch betreffen, aus, damit der Stress nachlässt und vernünftiges Denken ermöglicht.
  • Yoga.
  • Meditationen.

Um diese Techniken zu erlernen, müssen Sie an speziellen Schulungen oder Gesundheitsgruppen teilnehmen, die speziell für Frauen in den Wechseljahren erstellt wurden. Solche Aktivitäten helfen nicht nur dem Herzen, sondern helfen auch, sich in den Wechseljahren wohl zu fühlen, da körperliche Aktivität niemandem geschadet hat. Außerdem kann eine Frau unter den Teilnehmern dieser Gruppe oder dieses Seminars Freunde finden, neue und interessante Bekanntschaften schließen, die ihr helfen, aus der Milz zu entkommen, und in der Regel Frauen in den Wechseljahren überwinden.

Wenn es keine materiellen Möglichkeiten gibt, an Schulungen und Gesundheitsgruppen teilzunehmen, müssen Sie spezielle Literatur zur Entspannung in den Wechseljahren lesen, Discs im Videokurs kaufen oder im Internet ansehen.