Haupt / Tampons

Tranexam

Präparate auf der Basis von Tranexamsäure oder Etamzilat werden verwendet, um Blutungen nicht nur in der prä- oder postoperativen Phase, sondern in der Gynäkologie als konservative Behandlung noch weiter zu stoppen. Sie handeln nicht sofort, werden vom Kurs akzeptiert und haben ein ziemlich hohes Sicherheitsprofil. Trotz der ähnlichen Wirkung der Anwendung ist Tranexam kein Analogon von Dicinon, es wird in völlig unterschiedlichen Dosierungen und Dauern verschrieben, und ein anderer Wirkmechanismus ermöglicht es, dass sie in einigen Fällen gleichzeitig angewendet werden.

Verwenden Sie es nur nach Anweisung Ihres Arztes.

Tranexam-Charakteristik

Dies ist ein hämostatisches Arzneimittel, dessen Freisetzungsform Tabletten und eine Lösung in Ampullen zur intravenösen Verabreichung sind. Diese Komponenten wirken lokal entzündungshemmend, stoppen das Blut und verringern das Allergierisiko. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Tranexamsäure, die Ödeme gut entfernt und die Durchblutung verringert.

Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels besteht darin, dass die aktive Komponente die Aktivierung von Plasminogen beeinflusst und es inaktiviert, wodurch seine Umwandlung in Plasmin verhindert wird. Es stoppt Blutungen, die durch erhöhte Fibrinolyse verursacht werden. Aufgrund der Unterdrückung der Produktion von aktiven Proteinen und Kininen, die an allergischen Reaktionen beteiligt sind, hat es entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen.

Die höchste Konzentration des Arzneimittels tritt 3 Stunden nach seiner Verabreichung auf. Die Bestandteile des Arzneimittels können an Plasmaproteine ​​binden, die Plazenta passieren und in die Muttermilch übergehen. Die therapeutische Wirkung hält bis zu 17 Stunden an. Wenn eine Person die Nierenfunktion beeinträchtigt hat, besteht die Möglichkeit einer Akkumulation der aktiven Komponente. Infolge der intravenösen Verabreichung hat das Arzneimittel eine analgetische Wirkung..

Indikationen für die Verwendung von hämostatischen Tabletten und Injektionen:

  • Magen-, Nasen-, postpartale, Uterusblutungen, auch vor dem Hintergrund der von-Willebrand-Krankheit;
  • Hämaturie, Blutung nach Zahnextraktion bei Patienten mit hämorrhagischer Diathese, zervikale Konisation bei Karzinom, Prostatektomie;
  • Blutungen vor dem Hintergrund bösartiger Neubildungen der Prostata und der Bauchspeicheldrüse, Leukämie, Lebererkrankungen, nach Operationen an den Brustorganen und manueller Trennung der Plazenta;
  • Blutungen während der Schwangerschaft;
  • allergische Erkrankungen - Drogen- und toxischer Hautausschlag, Urtikaria, allergische Dermatitis, Ekzeme;
  • diabetische Retinopathie;
  • erbliches Angioödem;
  • entzündliche Erkrankungen - Stomatitis, Laryngitis, Pharyngitis, Mandelentzündung, Aphthen der Mundschleimhaut.

In der Gynäkologie wird Tranexam angewendet, um Uterusblutungen zu stoppen. Verschreiben Sie das Medikament mit der Gefahr einer Abtreibung, einer starken Entladung im Frühstadium und einer längeren Blutung (mehr als 1 Woche). Wenden Sie Medikamente gegen schweren Blutverlust während der Menstruation an.

  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • Es treten spontane Subarachnoidalblutungen auf.

Unter der Aufsicht eines Arztes wird Tranexam in folgenden Fällen eingenommen:

  • Herzinfarkt;
  • thromboembolisches Syndrom;
  • tiefe Venenthrombophlebitis;
  • Hirnthrombose;
  • Nierenversagen;
  • Hämaturie der Harnwege;
  • Beeinträchtigung des Farbsehens;
  • thrombohämorrhagische Komplikationen;
  • Gefahr einer Thrombose.

Manchmal verursacht die Einnahme des Arzneimittels Nebenwirkungen:

  • Übelkeit, Erbrechen, verminderter Appetit, Durchfall, Sodbrennen;
  • Verletzung der Farbwahrnehmung, Schläfrigkeit, Schwindel;
  • Thromboembolie, Thrombose;
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • Es treten spontane Subarachnoidalblutungen auf.

Unter der Aufsicht eines Arztes wird Tranexam in folgenden Fällen eingenommen:

  • Herzinfarkt;
  • thromboembolisches Syndrom;
  • tiefe Venenthrombophlebitis;
  • Hirnthrombose;
  • Nierenversagen;
  • Hämaturie der Harnwege;
  • Beeinträchtigung des Farbsehens;
  • thrombohämorrhagische Komplikationen;
  • Gefahr einer Thrombose.

Manchmal verursacht die Einnahme des Arzneimittels Nebenwirkungen:

  • Übelkeit, Erbrechen, verminderter Appetit, Durchfall, Sodbrennen;
  • Verletzung der Farbwahrnehmung, Schläfrigkeit, Schwindel;
  • Thromboembolie, Thrombose;
  • Urtikaria, Juckreiz, Hautausschlag.

Tranexam wird verschrieben bei drohender Abtreibung, starker Entladung im Frühstadium und längerer Blutung.

(Moskau), Nizhpharm OJSC (Nischni Nowgorod), Obninsk Chemical and Pharmaceutical Company CJSC (Obninsk).

Uterusblutung, deren Behandlung Tranexam hilft

Uterusblutungen können durch verschiedene Zustände oder Pathologien ausgelöst werden. Sie sind bedingt in 2 Kategorien unterteilt:

  1. Das Ergebnis systematischer Störungen in verschiedenen Organen oder Systemen.
  2. Funktionsstörungen im Zusammenhang mit Funktionsstörungen der Geschlechtsorgane.

Die Ursachen für solche Uterusblutungen sind vielfältig. Unter ihnen:

  1. Extragenital (nicht urogenital): Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Leberversagen.
  2. Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, Bluthochdruck.
  3. Infektionen:
      Grippe;
  4. Masern;
  5. Sepsis;
  6. Typhus-Fieber.
  7. Funktionelle Abnahme der Schilddrüsenfunktion.
  8. Blutkrankheiten:
      Hämophilie;
  9. hämorrhagische Vaskulitis;
  10. niedrige Spiegel der Vitamine C und K im Körper.
  • Ursachen der Schwangerschaft aufgrund von Genitalerkrankungen:
      Schwangerschaft mit Verstößen im Frühstadium:
  • In späten Begriffen:
      Narben an der Gebärmutter;
  • Plazentaabbruch;
  • Zerstörung des Gebärmutterhalsgewebes;
  • Plazenta previa.
  • Allgemeine Gründe:
      zervikale Tränen;
  • Verzögerung bei der Trennung der Plazenta;
  • Trauma des Geburtskanals und der Genitalien;
  • niedrige Lage der Plazenta;
  • Mängel der Nachgeburt.
  • Postpartale Pathologie:
      schwacher Ton der Gebärmutter;
  • verzögerte Freisetzung der Plazenta;
  • Endometriose.
  • Genitalstörungen, die nicht mit einer Schwangerschaft verbunden sind:
      Blutungen in verschiedenen Altersperioden, die mit Pathologien in den Funktionen des Hypothalamus-Hypophysen-Eierstock-Nebennieren-Systems verbunden sind (je nach Vorhandensein oder Fehlen eines Eisprungs ist dies die sogenannte Dysfunktion):
    • jugendlich, bezogen auf die Entwicklungszeit der Geschlechtsorgane und die Reifung (von 10 bis 18 Jahren);
      Wenn sich Uterusblutungen vor dem Alter von 9 bis 10 Jahren manifestieren, können dies die Folgen des Auftretens einer „falschen“ Pubertät des Kindes vor dem Hintergrund der Entwicklung und des Wachstums von Ovarialtumoren sein.

      reproduktiv (Pubertät);

    • Wechseljahre, direkt abhängig von den Wechseljahren (nach 45 Jahren).
    • Tumoren der inneren Geschlechtsorgane, einschließlich Myome.
    • Risse des Eierstocks oder der Zyste darauf.
    • Uterusverletzungen.
    • Entzündliche und ansteckende Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane:
        Gebärmutterhalskrebs Erosion;
    • Endometritis;
    • Vaginitis und Vaginose;
    • Zervizitis;
    • Endozervikose.

      Solche Blutungen können durch eine zusätzliche Anzahl von Faktoren verursacht werden:

      • chronische Beschwerden;
      • emotionale und mentale Erregung;
      • anhaltender Stress;
      • körperliche Überlastung;
      • Vererbung;
      • Hypovitaminose;
      • geistiges Trauma;
      • endokrine Erkrankungen;
      • Komplikationen nach Geburt oder Abtreibung.

      Zusätzlich zu den oben genannten Indikationen können allergische Reaktionen, Blutkrankheiten und chirurgische Eingriffe nach Ermessen des behandelnden Arztes die Grundlage für die Ernennung von Tranexam sein.

      Charakterisierung von Dicinon

      Es ist ein hämostatisches Medikament, das hilft, Blutungen zu verhindern und zu stoppen. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Ethamylat. Darreichungsformen - Tabletten und Injektionslösung. Dicinon zeichnet sich nicht nur durch hämostatische Eigenschaften aus. Das Medikament hilft, die Wände der Blutgefäße zu stärken, ihre Durchlässigkeit zu verringern und die Blutgerinnung zu fördern.

      Dicinon hat vasokonstriktive Eigenschaften, da es die Freisetzung von Prostacyclin Pgl2 stimuliert.

      Es hilft auch, Blutungen zu stoppen. Trotz der hämostatischen Eigenschaften führt das Medikament nicht zur Bildung von Blutgerinnseln und erhöht den systemischen Blutdruck nicht.

      pharmachologische Wirkung

      Ethamsylat hat angioprotektive und hämostatische Eigenschaften..

      Die Essenz seines Einflusses ist die Bildung von Thromboplastinen und Mucopolysacchariden. Dies sorgt für einen hämostatischen Effekt..


      Der Prozess der Blutstillung

      Die Blutgerinnung normalisiert sich wieder und die Gefäßwände werden elastischer. Mikrozirkulationsprozesse in allen kleinen Gefäßen sind signifikant verbessert..

      Der Vorteil des Arzneimittels Etamsylat besteht darin, dass der hämostatische Effekt aufgrund der Bildung von Blutgerinnseln nicht auftritt.

      Unter der Bedingung einer intravenösen oder intramuskulären Verabreichung des Arzneimittels tritt die therapeutische Wirkung viel schneller auf als bei oraler Einnahme. Bei der internen Applikationsmethode bleibt die Blutstillung jedoch viel länger.

      Vergleich von Tranexam und Dicinon

      Um herauszufinden, welches Medikament wirksamer ist, ist es notwendig, ihre Ähnlichkeit und ihren Unterschied herauszufinden.

      Ähnlichkeit

      Beide Medikamente haben viel gemeinsam:

      • die gleichen Darreichungsformen;
      • verwendet, um Blutungen zu stoppen;
      • identische Kontraindikationen;
      • zu Nebenwirkungen führen.

      Was ist der Unterschied?

      Tranexam und Dicinon weisen die folgenden Unterschiede auf:

      • verschiedene aktive Komponenten;
      • Tranexam hat weniger Kontraindikationen;
      • verschiedene Hersteller.

      Welches ist stärker?

      Tranexam tolerierte leichter, stärker und schneller.

      Welches ist billiger?

      Preis Tranexam - 550 Rubel., Ditsinona - 330 Rubel..

      Welches ist besser - Tranexam oder Dicinon?

      Bei der Auswahl des zu verschreibenden Arzneimittels berücksichtigt der Arzt den Allgemeinzustand des Patienten und die Schwere der Erkrankung.

      Mit Blutungen

      Bei der Auswahl eines Medikaments gegen Blutungen berücksichtigt der Spezialist die Geschwindigkeit des Medikaments. Bei Uterusblutungen hilft Tranexam schneller, da es das am Blutgerinnungsprozess beteiligte Plasminogen beeinflusst.

      Mit schweren Perioden

      In diesem Fall dürfen beide Arzneimittel verwendet werden. Wenn jedoch das Risiko von Uterusblutungen steigt, ist es am besten, die Behandlung mit Tranexam zu beginnen.

      Während der Schwangerschaft

      Beide Medikamente werden verschrieben, wenn das Risiko einer Fehlgeburt in der frühen Schwangerschaft besteht. In kleinen Mengen überqueren sie die Plazenta..

      So stoppen Sie Uterusblutungen zu Hause

      Während der Menstruation ist dies ein natürlicher physiologischer Prozess, aber wenn seine Parameter nicht der Norm entsprechen (Intensität, Zeitpunkt, Zeitraum, Dauer usw.), sprechen sie von abnormalen Blutungen. Die Gefahr des letzteren liegt in einem hohen und schnellen Blutverlust, daher muss einer Frau (einem Mädchen) vor einem medizinischen Eingriff Erste Hilfe geleistet werden. Abhängig von der Ätiologie werden abnormale Blutungen in die folgenden Typen unterteilt:

      1. Dysfunktion im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Treten aufgrund einer Fehlfunktion der Eierstöcke auf. Sie werden als ovulatorisch, anovulatorisch, intermenstruell klassifiziert.
      2. Reichlich. Nicht von Schmerzen begleitet, treten beispielsweise nach einer Abtreibung mit innerer Infektion Myome auf.
      3. Durchbruchblutungen treten vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts auf: in den Wechseljahren, bei der Einnahme von Verhütungsmitteln usw. aufgrund eines Traumas des Intrauterinpessars.
      4. Hypotonisch. Ihr Grund ist der tiefe Ton der Gebärmutter. Treten zum Beispiel nach der Geburt Abtreibung auf.
      5. Während der Schwangerschaft - aufgrund einer Fehlgeburt, Schädigung der Plazenta, Uteruserkrankungen. Treten während der Eileiterschwangerschaft auf.

      DETAILS: Wie man Uterusblutungen von starker Menstruation unterscheidet?

      Was mit Uterusblutungen zu tun ist, entscheidet der Arzt, denn sobald ein Spezialist in der Lage ist, eine Art von Pathologie von einer anderen zu unterscheiden. Vor seinem Eingreifen und der Bestimmung der Art der Pathologie ist es notwendig, die Patientin ins Bett zu legen und ihre Beine anzuheben.

      Legen Sie etwas Kaltes auf den Magen (eine Flasche Wasser, Eis) und versorgen Sie den Patienten mit einem reichlichen Getränk. Im Falle eines akuten Bedarfs und der Unmöglichkeit eines medizinischen Ratschlags sollte einer Frau hämostatische Pillen oder andere Medikamente verabreicht werden:

      • Tranexam
      • Etamzilat;
      • "Vikasol";
      • Tinktur aus Wasserpfeffer;
      • Tinktur des berauschenden Lagohilus.

      Bewertungen von Ärzten über Tranexam und Dicinon

      Oksana, 51, Gynäkologe, Wladiwostok: „In meiner Praxis verschreibe ich oft das Medikament Tranexam. Dies ist ein starkes Medikament, das Uterusblutungen schnell stoppt. Bei einem korrekt ausgewählten Behandlungsschema treten keine Nebenwirkungen auf. Wirksam während der Schwangerschaft, wenn im Frühstadium die Gefahr einer Fehlgeburt besteht. “.

      Vladimir, 53 Jahre alt, Hämatologe, Nischni Nowgorod: „Oft verschreibe ich meinen Patienten Dicinon. Es ist wirksam und stoppt schnell Blut aus der Nase. Die Kosten sind niedriger als bei anderen Analoga. Im Gegensatz zu Tranexam beeinträchtigt es nicht die Funktion des Herzens und wird gut vertragen. ".

      Kontraindikationen

      Ethamsilat sollte aufgrund einer gerinnungshemmenden Therapie nicht zur Diagnose einer Thrombose / Thromboembolie oder eines hämorrhagischen Syndroms verwendet werden.


      Das Medikament Ethamsilat sollte während der Schwangerschaft vorsichtig angewendet werden. Eine kategorische Kontraindikation ist die frühe Schwangerschaft

      Schwerwiegende Folgen können auch Erkrankungen in Form von Asthma bronchiale und akuter Porphyrie verursachen.

      Bei Kindern mit Hämoblastose darf Ethamzilat nicht injiziert werden.

      Patientenberichte

      Svetlana, 29, Barnaul: „Ich hatte eine Zyste an der Zahnwurzel. Nach seiner Entfernung traten starke Blutungen auf. Der Arzt befeuchtete die kleinen Tupfer mit Tranexamin und führte sie in den Zahn ein. Das Blut hörte schnell in 2-3 Minuten auf. ".

      Victoria, 31, Moskau: „Ich hatte während der Menstruation immer einen schweren Blutverlust. Im letzten Jahr habe ich jedoch so viel Blut verloren, dass sich eine Anämie entwickelt hat. Der Arzt verschrieb Dicinon Behandlung. Dieses Medikament hat mich buchstäblich gerettet, weil das Problem vollständig gelöst wurde. ".

      Um festzustellen, welches Medikament wirksamer ist: Tranexam oder Dicinon, wird empfohlen, das Prinzip ihrer Wirkung, Eigenschaften und Zusammensetzung zu untersuchen. Beide Mittel sollen Blutungen stoppen. Achten Sie bei der Auswahl auf die Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

      Gebrauchsanweisung

      Empfehlungen für die Anwendung, Dosierung des Arzneimittels und den Zeitpunkt der Therapie werden für jeden Patienten rein individuell ausgewählt.

      Es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen für die Einnahme des Arzneimittels:

      1. Tablets sind nur für den internen Gebrauch bestimmt..
      2. Das Medikament wird 2 bis 4 mal täglich eingenommen.
      3. Die Behandlungsdauer kann 14 Tage erreichen. Für einen längeren Zeitraum ist Tranex nicht zugeordnet.
      4. Die Tranexam-Therapie kann für 3 Menstruationszyklen wiederholt werden. Es ist notwendig, die weitere Einnahme des Medikaments abzulehnen.

      Bei der Verschreibung einer Lösung befolgen Ärzte die folgenden Regeln:

      1. Die Lösung kann Jet und Tropf verwendet werden.
      2. Meistens reicht eine Injektion (Pipette) aus, um Uterusblutungen zu stoppen.
      3. Wenn die Injektion fortgesetzt werden muss, kann die Therapie 3 Tage dauern. Für einen längeren Zeitraum wird Tranexam (in Injektionen) nicht zugewiesen.

      Tranexam-Charakteristik

      Hersteller: Moscow Endocrine Plant und Obninsk HFK (Russland). Produktfreigabeform: beschichtete Tabletten, Injektionslösung (intravenös verabreicht). Der Wirkstoff ist Tranexamsäure. Dosierung dieser Komponente in 1 Tablette: 250, 500 mg. Die Menge an Tranexamsäure in 1 ml Lösung beträgt 50 mg. Sie können das Medikament in einer Packung mit 10 und 30 Tabletten oder 10 Ampullen mit 5 ml kaufen.

      Das Medikament hat entzündungshemmende, antiallergische und antitumorale Eigenschaften..

      Die Haupteigenschaften von Tranexam:

      • hämostatisch;
      • Antiphlogistikum;
      • Antitumor;
      • Anti allergisch.

      Die Hauptkomponente in der Zusammensetzung des Arzneimittels hemmt die Funktion des Plasminogenaktivators. Wenn die Dosierung der Substanz zunimmt, tritt eine Plasminbindung auf. Zusätzlich wird eine Prothrombinzeitverlängerung festgestellt. Infolgedessen manifestiert sich ein hämostatischer Effekt, aufgrund dessen sich die Blutung aufgrund einer erhöhten Fibrinolyse verlangsamt.

      Das Medikament hilft, die Produktionsrate von Kinin und anderen Peptiden zu reduzieren. Infolgedessen manifestiert sich eine entzündungshemmende, antiallergische Antitumor-Eigenschaft. Tranexamsäure ist eine Gruppe von Analgetika, wirkt jedoch mäßig.

      Bei oraler Verabreichung werden nicht mehr als 50% der Substanz absorbiert. Die maximale Effizienzgrenze ist nach 3 Stunden erreicht. Die aktive Komponente bindet leicht an Plasmaproteine ​​(3%). Es wird beim Wasserlassen ausgeschieden. Darüber hinaus wird der größte Teil der aktiven Komponente (95%) unverändert aus dem Körper entfernt. Indikationen für die Verwendung von hämostatischen Tabletten und Injektionslösung:

      • Blutungen, die sich vor dem Hintergrund einer erhöhten Fibrinolyse entwickelten (das Arzneimittel wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung solcher pathologischer Zustände verschrieben);
      • bedrohte Abtreibung;
      • Verlhof-Krankheit;
      • Leber erkrankung
      • Vorgeschichte allergischer Reaktionen: Angioödem, Ekzem, Dermatitis, Urtikaria;
      • entzündliche Prozesse in den Organen der oberen Atemwege;
      • Stoppen und Verhindern von Uterusblutungen nach medizinischen Eingriffen;
      • operativer Eingriff.


      Häufige Perioden weisen auf Anomalien im Fortpflanzungssystem hin. Bei einem großen Blutverlust besteht das Risiko einer Eisenmangelanämie. Es geht mit einer Abnahme der Leistung und einer Hemmung der körpereigenen Immunabwehr einher. Daher ist es notwendig, das Blut rechtzeitig mit Medikamenten zu stoppen, die vom behandelnden Arzt individuell verschrieben werden.

      Wie man das Medikament ersetzt?

      Ersetzen Sie das Originalprodukt durch Zubereitungen, die den gleichen Wirkstoff enthalten. Diese Medikamente werden als strukturelle Analoga bezeichnet. Wenn Tranexamsäure vom Körper nicht wahrgenommen wird, empfiehlt der Arzt Medikamente mit ähnlicher Wirkung..

      Strukturanaloga sind:

      Solche Ersatzstoffe können ausgezeichnete Ersatzstoffe für das Originalprodukt mit einer ähnlichen Wirkung auf den Körper sein:

      Effektive Analoga - Tabelle

      • Tabletten,
      • Lösung (zur intravenösen Anwendung)
      • Überempfindlichkeit;
      • Subarachnoidalblutung
      • individuelle Sensibilität;
      • Stillzeit;
      • Schwangerschaft.
      • Lösung;
      • Pulver
      • Schlaganfall;
      • Überempfindlichkeit;
      • DIC;
      • Thrombose;
      • Schwangerschaft.
      • Tabletten;
      • Lösung (intravenöse und intramuskuläre Verabreichung).
      • Überempfindlichkeit;
      • Thrombose;
      • Thromboembolie.
      • Lösung;
      • Tabletten.
      • Thromboembolie;
      • beeinträchtigter Abfluss von Galle;
      • Leberversagen;
      • Überempfindlichkeit;
      • hohe Blutgerinnung

      Blutstillungsmittel für schwere Perioden

      Die Art der kritischen Tage ist ein Indikator für die Gesundheit von Frauen. Normalerweise sollte das Volumen des täglichen Menstruationsflusses nicht mehr als 80 ml betragen. Die maximale Dauer der Menstruation beträgt 7 Tage. Ein Überschreiten der Norm weist auf gynäkologische Erkrankungen hin. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die Ursache der Pathologie zu ermitteln. Zu den Faktoren, die schwere Perioden hervorrufen, gehören:

      • orale Kontrazeptiva einnehmen;
      • Entzündungsprozess in der Gebärmutter;
      • Blutgerinnungsstörung;
      • nervöse Belastung;
      • Erholungsphase nach der Operation;
      • Onkologie;
      • Neoplasien in der Gebärmutter (Polypen, Myom, Endometriose).

      Bei der Auswahl eines hämostatischen Arzneimittels werden das Alter des Patienten, die Intensität der Sekrete und die Gesundheitsindikatoren berücksichtigt. Zusätzlich werden Farbe und Blutvolumen berücksichtigt. Vor der Durchführung der Therapie muss eine allgemeine Analyse der Blutflüssigkeit durchgeführt werden. Die wirksamsten Medikamente sind:

      • Vikasol;
      • Etamsylat;
      • Dicinon;
      • Tranexam;
      • Aminocapronsäure;
      • Diferelin;
      • Ascorutin.

      Vikasol

      Dieses Medikament ist ein künstlich hergestellter Prototyp von Vitamin K. Es ist der Gruppe der Medikamente der alten Generation zugeordnet. Das Medikament ist in Form einer Injektionslösung und Tabletten erhältlich. Die Konzentration des Wirkstoffs in 1 ml der Zusammensetzung beträgt 10 g und in 1 Pille - 15 g. Das Arzneimittel stoppt die Blutung aufgrund des Gehalts an Natriummenadionbisulfit. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt vier Tage. Es ist notwendig, nicht mehr als zwei Tabletten pro Tag einzunehmen. Unter den Kontraindikationen zur Kenntnisnahme:

      • Thromboembolie;
      • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
      • beeinträchtigte Leberfunktion;
      • erhöhte Blutgerinnung.

      Die Behandlung mit dem Medikament ist nur dann wirksam, wenn das Problem durch einen Mangel an Vitamin K im Körper hervorgerufen wird. Wenn das Behandlungsschema verletzt wird, können Nebenwirkungen in Form einer allergischen Reaktion auftreten. Dazu gehören Hautausschlag, Hautrötung und Juckreiz. In einigen Fällen das Auftreten von Bronchospasmus.

      Etamsylat

      Ethamzilat gilt als kostengünstiges Analogon von Dicinon. Bei reichlich vorhandenen Perioden wird es in den Körper injiziert oder oral eingenommen. Das Medikament hat die Fähigkeit, Blutgefäße zu stärken und normalisiert auch die Mikrozirkulation im Blut. Die Blutstillung wird durch Thromboplastin gewährleistet, das während der Behandlung mit Etamsylat entsteht. Zu den Vorteilen des Arzneimittels gehört die Geschwindigkeit. Der gewünschte Effekt wird 15 Minuten nach Einnahme der Pille oder Injektion erzielt.

      Nebenwirkungen von Tranexam und pharmazeutische Inkompatibilität

      Im Falle einer Verletzung des Medikamenteneinnahmeplans oder unter dem Einfluss externer Faktoren ist die Entwicklung von Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

      Während der Anwendung der Tablette Tranexam sind folgende Manifestationen möglich:

      • Übelkeit, die manchmal zu Erbrechen führt;
      • Sodbrennen;
      • Blähung;
      • Durchfall;
      • Hautausschläge;
      • Juckreiz
      • Schläfrigkeit;
      • Schwindel;
      • Schwäche im Körper;
      • Appetitlosigkeit;
      • Sehbehinderung in Form von Anomalien in der Farbwahrnehmung;
      • extrem selten - Thrombose.

      Abhängig von den Eigenschaften des Körpers und dem Einfluss anderer Medikamente bei intravenöser Anwendung von Tranexam können folgende Nebenwirkungen auftreten:

      1. Allergische Manifestationen:
          Hautirritationen;
      2. anhaltender Juckreiz;
      3. Nesselsucht.
      4. Dyspeptische Phänomene:
          Sodbrennen;
      5. Erbrechen
      6. Übelkeit;
      7. Blähung;
      8. Durchfall;
      9. Anorexie.
      10. Probleme mit Herz und Blutgefäßen:
          Tachykardie;
      11. Brustschmerzen
      12. Krämpfe von Blutgefäßen.
      13. Schwäche und Schläfrigkeit.
      14. Sichtprobleme:
          verschwommene visuelle Wahrnehmung;
      15. Beeinträchtigung des Farbsehens.
      16. Mit einer kurzen Einführung:
          Hypotonie;
      17. Schwindel.
      18. Das Risiko einer Thromboembolie oder Thrombose ist minimal, aber vorhanden.

      Wenn Nebenwirkungen auftreten, beenden Sie die Anwendung von Tranexam und konsultieren Sie Ihren Arzt, um das verschriebene Medikament zu ändern.

      Pharmazeutische Unverträglichkeit

      Die Tranexam-Injektion sollte nicht mit den folgenden Arten von Arzneimitteln kombiniert werden:

      • Blutpräparate (Interferon, Immunglobulin);
      • hypertensive Mittel (Metarminbitartrat, Noradrenalin);
      • Urokinase;
      • Penicillinderivate;
      • Tetracycline;
      • Diazepam;
      • Dipyridamol.

      Tranexam kann nicht mit anderen hämostatischen Arzneimitteln kombiniert werden, da eine Blutgerinnselaktivierung auftreten kann.